News • Events • Veranstaltungen • Aktionen

20.09.2017 | Diakonie Münden

Banner Diakonie Münden
Banner für die Diakonie Hann. Münden

Seit Frühjahr 2016 zählt das Diakonische Werk des ev.-lutherischen Kirchenkreises Hann. Münden zu den Kunden unserer Agentur dieLOGOgmbh. Was mit der Beschriftung eines E-Bikes begonnen hat, ist inzwischen eine erfolgreiche Zusammenarbeit geworden. Unsere Unterstützung für ein CI-konformes, zuverlässiges Erscheinungsbild erfährt die Hann. Mündener Einrichtung inzwischen, wenn es um die Geschäftsausstattung wie beispielweise Visitenkarten, Postkarten, Hinweisschilder oder Banner geht.

Auf dem „6. Markt der sozialen Möglichkeiten“ am 13. September, waren wir zu Gast im historischen Rathaus Hannoversch Mündens und trafen Barbara Jankowski, Dipl. Sozialpädagogin und Geschäftsführerin des Diakonischen Werks der ev.-lutherischen Kirchenkreises in Hann. Münden sowie Nick Stucke, Sozialarbeiter der Flüchtlingsberatung im Einsatz.

Der „Markt der sozialen Möglichkeiten“ findet alle zwei Jahre statt. Veranstalter ist das „Fachgremium Soziale Arbeit Hann. Münden“. In Zusammenarbeit mit den weiterbildenden Schulen informieren soziale Einrichtungen und Anlaufstellen der Stadt Hann. Münden und des Landkreises Göttingen hauptsächlich Schüler und junge Erwachsene anhand von lebensnahen Fallbeispielen über Lösungsansätze bei individuellen Problemen und sensibilisieren die Öffentlichkeit für aktuelle soziale Themen.

31.08.2017 | Responsive Webdesign

Mobile Ansicht
Sicheres Surfen auch unterwegs: Ansicht des
www.shop-handgedruckt.com für alle Endgeräte angepasst


Der Blick ist gesenkt, der Gesichtsausdruck hochkonzentriert. Mobiles Surfen in Bus, Bahn oder im Café nebenan gehört längst zum Alltäglichen. Die Zahl der Besuche einer Website und auch die Einkäufe via Smartphone oder Tablet steigen jährlich und für Onlineshops ist es eine wichtige Kommunikationsstrategie, ihren Nutzern das Stöbern und Einkaufen via Smartphone und Tablet zu ermöglichen.

Freunde von „Stefanie la Girafe“ und Co. und die, die es noch werden wollen, können ab sofort im www.shop-handgedruckt.com mobil stöbern und einkaufen, soviel das Datenvolumen ergibt. Der Shop ist nun responsive, was so viel bedeutet, dass er auf allen mobilen Endgeräten optimal angezeigt wird. Für den zusätzlichen Schutz der persönlichen Daten ist die Seite außerdem SSL-verschlüsselt.

dieLOGOgmbh wünscht viel Freude beim Entdecken und Einkaufen.

10.08.2017 | www.shop-handgedruckt ist Label

Stoffmuster von Shop-Handgedruckt
Bio-Kleidchen aus eigener Produktion.
Natürlich (und) handbedruckt


Schuster bleib` bei deinen Leisten? Niemals! Denn schon Konfuzius wusste: „Stillstand ist Rückschritt ….“. Brandneu präsentieren wir HanddruckerInnen der Agentur dieLOGOgmbh seit diesem Frühjahr unsere eigene Kollektion von Bio-Kleidchen. In „Handgedruckt“ steckt darum ab jetzt auch “Handgenäht“.

In Zusammenarbeit mit einer Modedesignerin entstand der Schnitt, genäht wird in unserem Nähstudio in Hedemünden, bedruckt, wie gewohnt, in unserer Fertigung. Die Bio-Stoffe sind GOTS-zertifiziert und werden zum überwiegenden Teil in Süddeutschland produziert.

Stoffmuster für Wiederverkäufer

Sämtliche Lieblingsfarben, von Apfelgrün bis Petrol, sind vertreten
und einige neue Druckmotive erweitern ebenfalls das Angebot von www.shop-handgedruckt.com. Interessierte Händler haben die Möglichkeit von uns ein Stoffmuster zu beziehen (wir@dieLOGOgmbh.de).

Im Juli erschien ein Interview im grünen Online-Portal LifeVerde.

20.06.2017 | Freisprechung Jan Kaduhr

Freisprechung Jan Kaduhr
Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung, Jan!

Am vergangenen Samstag war es soweit: Auf der Freisprechungsfeier der Göttinger BBS II wanderten druckfrische Abschlusszeugnisse in die Hände von überglücklichen Absolventen der Ausbildung zum Mediengestalter Digital und Print, Fachrichtung Gestaltung und Technik.

Jan war dabei! Nach seinem einjährigen Betriebspraktikum und anschließender dreijähriger Ausbildungszeit startet er nun stolz und voll motiviert sein Profidasein als Mediengestalter. Begleitet von Familie, Freundin und natürlich dem harten Kern von dieLOGOgmbh wurde zünftig gefeiert.

Wir freuen uns, dass Jan uns mit seinem Know-How und seiner Kreativität erhalten bleibt.

27.04.2017 | Zukunftstag 2017: In den Füßen eines Mediengestalters

Zukunftstag Aahash
Ein Tag bei LOGO

Arbeit statt Schule. Auch am diesjährigen Zukunftstag gab es für einen der zahlreichen Schüler des Landkreises die Möglichkeit, einen Schnuppertag bei uns in der Werbeagentur zu verbringen.

Zu Gast bei uns war Aahash Sivakumar aus Hedemünden, Schüler der
8. Klasse im Gymnasium Hann. Münden. Schon der große Bruder hat vor einigen Jahren sein Schülerpraktikum bei uns absolviert. Aahash war also schon im Bilde und bestens vorbereitet, galt es doch eigene Zeichnungen mitzubringen, die dann als Vorlage für eine Gruß- oder Geburtstagskarte verwendet werden können.

Von 9 bis 17 Uhr konnte der 15-Jährige in die Arbeitswelt eines Mediengestalters eintauchen. „Ich arbeite gern am Computer!“, diese Eigenschaft kam Aahash sehr zugute, denn nach einer kurzen Einführung in die Arbeitsabläufe durch unseren Auszubildenden Jan Kaduhr ging es auch schon direkt an den PC. Mit den Adobe Programmen Illustrater und InDesign galt es nun die Ideen für seine Karte umzusetzen. Jan war begeistert von seinem Schützling: „Ihm unseren Arbeitsalltag zu zeigen hat wirklich Spaß gemacht. Aahash ist sehr interessiert und stellt echt kluge Fragen!“

Ob es denn später auch beruflich für ihn in Frage kommt, als Mediengestalter zu arbeiten? Aahash ist da schon ziemlich sicher: „Ich möchte später mal eher in Richtung Technik gehen.“ Da wird ganz sicher was draus! Wir wünschen dir alles Gute.

03.03.2017 | 3 Wochen Ausbildungspraktikum bei LOGO

Praktikum Marleen
Vom 30. Januar bis 17. Februar 2017 absolvierte die 18 Jahre alte Marleen Heumann den zweiten Teil ihres insgesamt 6-wöchigen Ausbildungs­praktikums bei uns. Das Praktikum fand im Rahmen ihrer zweijährigen schulischen Ausbildung zur Gestaltungstechnischen Assistentin statt.

Verschiedene Inhalte wird sie in ihrem Praktikumsbericht über den Arbeitsalltag in unserer Werbeagentur festhalten können: Die Gestaltung und Fertigung einer Geburtstagskarte, die Assistenz bei der Produktfotografie und die Mitarbeit an Front- und Backendprozessen für unseren Online-Shop www.shop-handgedruckt.com bestimmten Marleens Arbeitstag in unserer Agentur. Mit Kreativität ging sie außerdem an den Entwurf eines Motivs für ein T-Shirt heran. Eigenständig entworfen, umgesetzt und im Handsiebdruckverfahren bedruckt, konnte sie dieses noch rechtzeitig vor Ablauf der 3 Wochen in Empfang nehmen.

Marleen wird ihre Ausbildung an der Göttinger BBS II diesen Sommer abschließen und möchte im Anschluss daran eine Ausbildung zur Mediengestalterin beginnen.

Wir drücken ihr die Daumen für den erfolgreichen Abschluss ihrer Schullaufbahn und ein gutes Händchen bei der Wahl ihres Ausbildungsplatzes.

23.12.2016 | Frohe Weihnachten

dieLOGOgmbh beim Weihnachtsmarkt
Liebe Freunde und Kunden unserer Agentur dieLOGOgmbh,

Sie sind noch auf der Suche nach einem Rezept für Ihre ganz persönliche Weihnachtszeit? Ich darf Ihnen folgendes vorschlagen:

Weihnachtsstimmungsstrudel

Zutaten:
  • Eine Menge Ruhe und Gelassenheit
  • Viel Zeit für Familie und Freunde
  • 1 offenes Ohr für Weihnachtsklänge
  • 2 offene Augen für Kerzenglanz und Lichterzauber
  • 1 Esslöffel nostalgische Erinnerungen
  • Eine Prise Optimismus
  • Etwas Hoffnung auf Schneefall


Vorbereitung:
Reinigen Sie Ihren Arbeitsplatz und verbannen Sie den Alltagsstress.

Zubereitung:
Rühren Sie die oben genannten Zutaten der Reihenfolge nach zu einem glatten Teig. Füllen Sie ausreichend, nach Tagen dosierte Portionen in kleine Gefäße. Zu viel Hitze vermeiden. Bei Zimmertemperatur haltbar bis weit ins neue Jahr hinein.

Die LOGOs wünschen Ihnen und Ihren Familien ein genussvolles, friedliches und frohes Weihnachtsfest mit einem guten Rutsch in ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2017!

Ihre Christa Pawlik-Oppermann

PS: Mit Freude haben wir erfahren, dass unsere letztjährige Weihnachtsfeier für die Flüchtlingskinder auf den Göttinger Zietenterassen nicht nur bei uns bleibenden Eindruck hinterlassen hat. Leider war es uns dieses Jahr nicht möglich, wieder gemeinsam Weihnachten zu feiern. Als kleine Erinnerung an das letzte Jahr erhält jedes Kind, das an der Feier teilgenommen hat, dieses Jahr ein gestaltetes und personalisiertes Fotobuch zur Erinnerung.

Zusätzlich zu unserer alljährlichen Spende für die Göttinger Arche, liegt mir in diesem Jahr die immer noch schreckliche und verfahrene Situation in Syrien am Herzen. Mit einer Geldspende möchte ich einen kleinen Beitrag zur Linderung der Not in dieser gebeutelten Region leisten.

01.12.2016 | Weihnachtsmarkt Hedemünden

dieLOGOgmbh beim Weihnachtsmarkt
Premiere von dieLOGOgmbh auf dem Hedemündener Weihnachtsmarkt

Alle Jahre wieder, am Samstag vor dem ersten Advent, eröffnet der Trompeter vom Turm der St. Michaeliskirche um 11:05 Uhr den „etwas anderen“ Weihnachtsmarkt rund um den historischen Ortskern in Hedemünden.

Zum ersten Mal dabei waren wir LOGOs mit einem Angebot aus unserem www.shop-handgedruckt.com und konnten mit unseren veredelten Textil- und Papeterieprodukten Teil des diesjährigen Weihnachtstrubels sein. Großen Anklang fand unsere „Hedemündener Jubiläumstasche“ zum 2017 stattfindenden 1.000-jährigen Bestehen des Ortes. Die Baumwolltrage­tasche ziert eine Ansicht des Ortskerns mit der Aufschrift „1000 Jahre Hedemünden“. Sie ist ab sofort in verschiedenen Textil- und Druckfarben bei uns erhältlich.

Der stimmungsvolle, mit Herzblut vorbereitete Weihnachtsmarkt lockte nicht nur kleine und große Hedemündener hinter dem Ofen hervor. Bis weit über die Ortsgrenzen hinaus bekannt, herrschte den gesamten Tag über ein buntes Treiben, und zwischen netten Gesprächen und köstlichen warmen Getränken verging die Zeit wie im Flug.

Unsere Agentur dieLOGOgmbh wünscht allen Hedemünder BürgerInnen eine besinnliche Adventszeit!

04.08.2016 | Einschulung Annabel Steinhauser

Einschulung Annabel Steinhauser
Herzlich Willkommen Annabel!

Sie ist definitiv eine Powerfrau, unsere Annabel, und seit Mitte Juni ist sie an Bord unserer Agentur dieLOGOgmbh. Ihr bestandenes Fachabitur mit Fachrichtung „Gestaltung“ führte die 18-jährige aktive Handballerin bei der „HSG oha!“ nach zielstrebiger und erfolgreicher Suche für einen Arbeitsplatz direkt in unsere Arme: Am 1. August startete Annabel ihre 3-jährige Ausbildung zur Mediengestalterin Digital und Print an der Göttinger BBS II.

Mit großer Begeisterung und Einsatzfreude ist Annabel bereits seit Mitte Juni als Praktikantin bei uns. Auf diese Weise konnte sie schon vor Beginn der Ausbildung in unseren Agenturalltag hineinschnuppern und kann es kaum fassen: „So abwechslungsreich habe ich mir das gar nicht vorgestellt!“. Themenkarte gestalten und fertigen, Fotografie und Fahrzeuge beschriften … alles klappt schon prima und demnächst dürfen wir Annabel auch als Model in unserem Onlineshop
www.shop-handgedruckt.com bewundern!

Wir LOGOs wünschen dir, liebe Annabel, einen guten Start in die Lehrzeit und freuen uns auf viele kreative Ideen. Wir sind stolz, dass wir dich in unserer Mitte haben dürfen!

25.07.2016 | Freisprechung Aleksandra Bojko

Freisprechung Aleksandra Bojko
Abschlussprüfung bestanden - Herzlichen Glückwunsch Olka!

Mit einem strahlenden Lächeln im Gesicht nimmt Aleksandra Bojko
(unsere Olka) stolz ihr Abschiedszeugnis im Rahmen der Verabschiedungs­feier der Göttinger BBS II am 24. Juni entgegen. Nach der Zeugnis­ausgabe wurde sie zusätzlich für ihre hervorragenden persönlichen Leistungen geehrt und mit einem Preis ausgezeichnet. Von Hause aus mit Kreativität und tollen Ideen gesegnet, und nun, nach bestandener Abschlussprüfung zur Mediengestalterin digital und print, auch top in Form, was die handwerklichen Fähigkeiten betrifft, startet unsere Olka in ihre berufliche Zukunft in Hamburg.

Wie schnell doch die Zeit vergeht: Anfang April 2013 kam Olka, den Bachelor in Public Relations und Corporate Identity bereits im Gepäck, zunächst als Praktikantin zu LOGO, um dann noch im gleichen Sommer ihre Ausbildung zur Mediengestalterin zu beginnen. Jetzt, drei Jahre später, kann Olka ihre Vita um eine Variable ergänzen. Die Gleichung Olka lautet ab Sommer 2016 wie folgt: Kreativität (Eigenschaft) plus Wissen (Studium) plus handwerkliche Fähigkeiten (Ausbildung) im Umgang mit relevanten Layout-Programmen.

Welcher Arbeitgeber kann dazu schon „nein“ sagen? Wir LOGOs mussten und haben es schweren Herzens getan.

Chapeau, liebe Olka! Wir vermissen dich sehr und wünschen dir alles Liebe und weiterhin viel Erfolg in Hamburg!!!

01.06.2016 | Neues aus dem LOGO-Agenturgarten

Schwertlilien in verschiedenen Farben
Staude des Jahres 2016: Es kann nur eine geben!

In unserem Garten blüht sie momentan in ihrer ganzen Pracht: Die Iris, Staude des Jahres 2016. Benannt nach der griechischen Göttin des Regenbogens, präsentiert sie sich in unserem Beet ganz nach Art der Unternehmensfarbe von dieLOGOgmbh, in der Farbe Lila.

Gekürt wird die Staude des Jahres vom Bund deutscher Staudengärtner alljährlich in Bonn. Eindeutige Gründe gerade dieser Gartenschönheit die Krone aufzusetzen sind die filigranen Zeichnungen ihrer Blüte sowie die farblichen Vielfalt der unterschiedlichen Arten.

01.04.2016 | Linda feiert Jubiläum

Mediengestalterin Linda Reineke
Kinder, wie die Zeit vergeht!

Am 1. März 2011 war Lindas erster Tag bei den LOGOs, damals noch in der Göttinger Groner Landstraße. Fünf Jahre ist das nun her. Fünf Jahre, in denen Linda nicht nur ihre Ausbildung zur Mediengestalterin Digital und Print erfolgreich absolvierte, sondern auch zum festen Bestandteil der LOGO-Besatzung geworden ist und sich nun ihrerseits hingebungsvoll um die Azubis kümmert.

Von Anfang an sympathisch waren Linda die Mitarbeiter und die mitreißend begeisternde Art von Agenturchefin Christa Pawlik-Oppermann. „Gleich an meinem ersten Arbeitstag“, so erinnert sich Linda „sollte ich nebst Einarbeitung in die Computersoftware mit Kohlestift einen Stein auf Leinwand zeichnen! Als Grundlage für ein Logo“. So haben sich Lindas Erwartungen an den von ihr gewählten Beruf mehr als bestätigt, denn Kreativität kennt viele Wege und dieLOGOgmbh ist der perfekte Arbeitsplatz, findet Linda: „Hier passt einfach alles: die inspirierende Umgebung, das Gebäude und vor allem das Team!“

Herzlichen Glückwunsch, liebe Linda! Wir feiern dich!

16.02.2016 | Zwei Wochen Schülerpraktikum bei den LOGOs

Praktikantin Pia
Wie schmeckt das Arbeitsleben in einer Werbeagentur? Dieser Frage ging unsere diesjährige Schülerpraktikantin Pia Mauritz für zwei Wochen auf den Grund: Gestalterisch interessiert und neugierig auf den Beruf eines Mediengestalters, ist sie durch gezielte Onlinerecherche auf unsere Full-Service-Werbeagentur gestoßen. Von Anfang an sympathisch war Pia unser Online-Shop-handgedruckt und so war dieLOGOgmbh die erste Wahl für Pias Ausflug ins Arbeitsleben.

Horizonterweiternd waren die vergangenen zwei Wochen dann auf jeden Fall: Konzentriert und äußerst geschickt wühlte sich Pia zunächst einmal durch die gängigen Softwareprogramme unserer Werbeagentur: Illustrator und Photoshop. Parallel dazu entwarf sie Ihr eigenes Druckmotiv, den Eiffelturm. Eine willkommene Abwechslung bot sich im Anschluss an die Theorie, als es darum ging, das erworbene theoretische Wissen in Praxis umzusetzen: Sichtlich viel Spaß hatte Pia beim Bedrucken Ihres T-Shirts, das sie sicherlich auf ihrem für Ostern geplanten Schüleraustausch nach Frankreich begleiten wird.

Die 16-jährige freut sich jetzt im Grunde genommen wieder auf ihren Schulalltag am Göttinger Hainberggymnasium. „So ein Arbeitstag ist doch schon ganz schön lang!“, urteilt die 10.-Klässlerin und schmunzelt. Architektur studieren, das kann sich Pia für Ihre Zukunft gut vorstellen. Am liebsten in München. Wir sind uns sicher, das klappt!

18.12.2015 | Die LOGOs wünschen friedliche Weihnachten!

Weihnachtskranz
„Ich bin hungrig gewesen, und ihr habt mir zu essen gegeben. Ich bin durstig gewesen, und ihr habt mir zu trinken gegeben. Ich bin ein Fremder gewesen, und Ihr habt mich aufgenommen. (…) Wahrlich ich sage euch: Was ihr getan habt einem von diesen meinen geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan.“ (Matthäus 25, 35 + 40)

Weihnachten ist Wünsche- und Geschenkezeit, Zeit zum Durchatmen, Zeit für Familie und Freunde und Zeit, das Jahr Revue passieren zu lassen. Alle Höhen, Tiefen und Schrecken des Jahres 2015 werden für uns von einem Thema dominiert: Menschen, die vor Krieg, Terror und Hunger zu uns fliehen mit der Hoffnung auf Frieden und ein besseres Leben. Ein großer Wunsch! Kann er auch für diese Menschen in Erfüllung gehen? Wir hoffen das von ganzen Herzen! Aber eines ist klar: Wir schaffen das nur gemeinsam, wie schon die Integration der 12 Millionen deutscher Flüchtlinge und Vertriebener nach dem 2. Weltkrieg.

Auch damals war der Wunsch nach Frieden und ein besseres Leben nach Krieg, Elend, Hunger und Angst das allumfassende Bestreben aller. Auch damals waren die Einheimischen skeptisch, ob dies zu schaffen sei. ABER: Wir haben es geschafft! Am 17.12. wurde zu diesem Thema in dem ARD-Magazin Panorama eine beeindruckende und zugleich bedrückende Dokumentation „Kriegskinder: Deutschland 1945, Syrien 2015“ ausgestrahlt.* Die traumatischen Kriegserlebnisse meiner Eltern und Verwandten sind bis heute auch in meiner Familie noch präsent.

Seit dem sind aus vielen Ländern Menschen zu uns gekommen, die vor den Kriegen und der Unterdrückung dieser Welt fliehen mussten. Der nicht enden wollende Strom von Menschen rückt in unser Bewusstsein, auf welcher Insel der Glückseligen wir in Deutschland leben dürfen.

Wie schon in den vergangen Jahren verzichten wir auf Geschenke an unsere Geschäftsfreunde. Dieses Jahr versuchen wir mit unseren A,B,C-Malbüchern und anderen Geschenken etwas Licht, Freude und Vergessen in das Leben der Flüchtlingskinder in Hann. Münden und Göttingen aber auch in das der Kinder, die von der Göttinger Arche betreut werden, zu bringen.

Sehr dankbar sind wir über die schönen Augenblicke, die wir während der von uns initiierten Weihnachtsfeier für Flüchtlingskinder und deren Familien erleben durften. Wir haben orientalische Gastlichkeit erfahren und konnten unsere Kinder und die Kinder der Flüchtlinge beim gemeinsamen Spielen und Toben beobachten. Wohl ein Höhepunkt aber, war das Singen von arabischen und deutschen Weihnachtsliedern.

dieLOGOs wünschen Ihnen und Ihren Familien ein friedvolles Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in das neue Jahr 2016! Herzlich bedanken wir uns für die angenehme Zusammenarbeit im vergangenen Jahr. Wir freuen uns auf neue, spannende Projekte und Begegnungen in 2016!

Ihre Christa Pawlik-Oppermann

*Link zur erwähnten ARD-Sendung

26.06.2015 | Betriebsausflug zur Hausmesse von IGEPA nach Kassel

Betriebsausflug IGEPA-Messe nach Kassel
dieLOGOgmbh fährt … ab nach Kassel

An erster Stelle soll hier ein herzliches Dankeschön an unsere Agenturchefin Christa Pawlik-Oppermann stehen, die uns im Rahmen
eines Betriebsausflugs den Besuch bei der Hausmesse der IGEPA mit anschließendem Einkehrschwung im Kasseler Aue-Lokal „Riverside“ ermöglicht hat.

So startete der LOGOgmbh-Betriebsausflugsbus pünktlich um neun Uhr dreißig in Richtung Kassel, Messegelände. Voller Unternehmungslust betraten wir als eine der ersten das Messegelände, um uns von Neuheiten in Druck- und Werbetechnik und den aktuellen Papiersorten überzeugen zu lassen.

Von wertvollen Einblicken und herrlichen Ausblicken

Für uns wertvolle Einblicke bot der Stand der Feinstpapiere. Laufende wie künftige Projekte im Blick und Sinn war es uns reine Freude, den Ausführungen der Papierschulung zuzuhören. Beeindruckend, was sich die Hersteller vor allem im Bereich der zertifizierten ökofairen Feinstpapiere einfallen lassen.

Hungrig machten wir uns dann um 13 Uhr auf den Weg ins „Riverside“, einem wunderschön an der Fulda gelegenen Restaurant mit Seeterrasse. Bei sommerlichen Temperaturen und einem kühlen Getränk schmeckte allen das Mittagessen. Trotz teilweise einsetzendem Regen hielten wir uns hartnäckig bis weit nach regulärem Feierabend. Das spricht für sich.

24.06.2015 | Digital trifft Druck: Der Kleiderkatalog von shop-handgedruckt

Kleiderkatalog Shop-Handgedruckt
Unserer Agentur dieLOGOgmbh ist mit dem Kleiderkatalog des Onlineshops www.shop-handgedruckt.com die perfekte Ergänzung zum digitalen Angebot des Internetshops gelungen. Das haptisch erlebbare Blättern im Katalog kann den digitalen Einkauf im Internet ungemein bereichern.

So lädt der handliche, auf mit Blauem Engel zertifizierten Umweltpapier gedruckte Band zum Eintauchen in die bunte Welt von handgedruckt ein. Offline können sich interessierte Händler und Endverbraucher auf 35 ansprechend gestalteten Seiten in Wort und Bild über das Traditionshandwerk des Siebdrucks und über die Arbeits- und Produktwelt des ökofairen Labels shop-handgedruckt informieren. Das Blättern wird zum ästhetischen Ereignis und geht hinaus über die bloße Vermittlung von Warendarstellung und Bestellnummern.

Liebevoll und originell designt ist dieser Katalog bis ins letzte Detail: Der Einkaufsgutschein in Form einer Bordüre mit Motiv-Button vollendet den gestalterischen Anspruch dieses Projekts.

15.06.2015 | Die Wüste lebt!

Garten dieLOGOgmbh
Gartengestaltung von und mit dieLOGOgmbh

Der Garten unserer Agentur in Hedemünden ist inzwischen zu einer wahren Augenweide geworden! Wo vor drei Jahren noch wüstes Hinterland war, befindet sich in diesem Sommer bereits ein kleiner Garten Eden.

Von Beginn an war unserer Agenturchefin Christa Pawlik-Oppermann klar, dass hier ein Bauerngarten entstehen soll. Bunte Blumen und Stauden gemischt mit Kräutern und Gemüse – hinzu kam die Idee von einem Spielbereich.

Kaum ein Tag ist seitdem vergangen, an dem nicht an unserem Projekt „Gartengestaltung“ geplant und gearbeitet wurde. Nach knapp drei Jahren kann sich unsere Außenanlage unbedingt sehen lassen! Stolz blicken wir nun auf Kräuterspirale, Steingarten und Friesenwall und freuen uns über eigenes Gemüse aus unserem Bauerngarten mit Gewächshaus. Für uns und die lieben Kleinen ist ein eigener Spielplatzbereich mit Riesentrampolin und Schaukel entstanden. Unser Garten ist in diesem Jahr eine wahre Pracht!

Inzwischen kümmert sich unsere Mitarbeiterin Frau Thies in enger Zusammenarbeit mit Christa Pawlik-Oppermann hingebungsvoll um unser Schmuckstück, und auf neue Ideen dürfen wir durchaus gespannt sein …

28.04.2015 | Zukunftstag 2015: Ein Tag bei LOGO

Praktikant beim Siebdruck
Das Erfolgsmodell Zukunftstag fand seine diesjährige Fortsetzung am 23.04.2015.

Auch in diesem Jahr hatte dieLOGOgmbh einen jungen Besucher, der die Chance auf einen Einblick in die Berufswelt nutzte. Der 12-jährige
Benno Haas, Schüler des Otto-Hahn-Gymnasiums in Göttingen, war am Ende seines Arbeitstages stolzer Besitzer einer selbst gestalteten Karte mit seinem Lieblingsmotiv.

Wie entsteht eine solche Karte? Welche Schritte braucht es, um am Ende eine gestaltete Gruß-, Geburtstags oder Glückwunschkarte zu erhalten? Benno war von Anfang an dabei. Liebevoll durch den Tag begleitet von unserer Auszubildenden Olka, machte er sich ans Werk: Zunächst galt es ein Konzept zu finden. Ideen für eine Umsetzung zu bekommen, das fiel Benno nicht schwer. Seine Lieblingsfigur das OmNom scribbelte er zunächst auf Papier. Mit Olkas Hilfe wurde die Zeichnung eingescannt, um damit anschließend in Adobe Illustrator eine Vektorgrafik erstellen zu können. Ankerpunkte setzen „… das ist anstrengend!“, so Benno. Schließlich konnte der Druckbogen erstellt und die Karte eigenhändig gefertigt werden.

Da schmeckte dann auch das Mittagessen! Danach einmal kurz austoben auf unserem Riesentrampolin - dann ging es weiter zu Behrooz in die Fertigung: Gespannt lauschte Benno dort den Ausführungen zum Handsiebdruck.

„Der Tag bei LOGO hat Spaß gemacht“, sagt Benno. Der Schnuppertag macht neugierig auf mehr. Benno überlegt schon, wo er wohl das nächste Mal hingehen könnte. Schön, dass es Dir bei uns gefallen hat, Benno!

27.03.2015 | Schülerpraktikum im Doppelpack

Praktikanten beim Skizzieren
Johanna-Maria und Alina in den Schuhen eines Mediengestalters

Ein Praktikum bietet eine prima Gelegenheit in einen Beruf hinein zu schnuppern und die damit verbundene Arbeitswelt näher kennen zu lernen. Gleich zwei Praktikantinnen nutzten die Chance, in den vergangenen Wochen in den Mikrokosmos einer Full-Service Werbeagentur einzutauchen.

Weit gereist ist dafür die 18-jährige Alina. Die aus Großenbrode stammende Schülerin besucht in ihrem „richtigen“ Leben die 12. Klasse der Inselschule Fehmarn. Wie praktisch, dass ihre Patentante und unsere Arbeitskollegin hier in Hedemünden wohnt, so war der Arbeitsweg dann doch nicht ganz so lang. Alina absolvierte ihr Praktikum vom 16. bis zum 27. März.

Johanna-Maria, in einem Monat volljährig, stammt aus Hannoversch Münden und besucht die 12. Klasse der BBSII in Göttingen. Ihr Abitur macht sie im nächsten Schuljahr in der Fachrichtung Technik und Mediengestaltung. Gleich drei Wochen, vom 9. bis zum 27. März, konnte sie ihre Einstellung hinsichtlich der Arbeit eines Mediengestalters aufs Genaueste überprüfen.

Viele Eindrücke konnten beide Mädchen sammeln und in den Praktikumsberichten verwerten. Ohne Probleme erlernten sie die relevanten Programme und setzten das Gelernte um, indem sie eigene Motive auf Karten, Hoodies und Schürzen zauberten.

Das Fazit unserer Praktikantinnen: weder Alina noch Johanna-Maria sehen sich später einmal tatsächlich in dem Beruf eines Mediengestalters. Zu viel Bildschirmarbeit. Doch auch diese Erfahrung ist wertvoll. Wir sind überzeugt, dass beide eine jeweils passende Nische in der Arbeitswelt finden werden.

09.03.2015 | 14-tägiges Schülerpraktikum: Mara Wackenroder

Praktikantin beim Skizzieren
Zweiwöchiges Schülerpraktikum bei der LOGOgmbh

„Mal was ganz anderes, als in der Schule zu sitzen …“, findet Mara, die in ihrem „richtigen“ Leben die 10. Klasse des Hainberggymnasiums in Göttingen besucht. Vom 9. bis zum 14. Februar war die 15-Jährige unsere diesjährige Schülerpraktikantin, in den Schuhen eines Mediengestalters.

Zwei Wochen, die wohl erst einmal sacken müssen, unterscheidet sich ein Arbeitstag doch wesentlich vom gewohnten Schultag. In der ersten Woche hat sich die an Kunst und Gestaltung interessierte Mara zunächst einmal mit den gängigen Programmen Illustrator und Photoshop beschäftigt. Parallel dazu entwarf sie bereits ihr erstes Druckmotiv für ein T-Shirt.

Die zweite Woche, bereits vertraut mit den Arbeitsabläufen unserer Agentur, ging es raus an die frische Luft: Im Auftrag eines Kunden sollte eine Fahrzeugbeschriftung durchgeführt werden. Bis zu ihrem letzten Arbeitstag war unsere Praktikantin voll beschäftigt. Maras eigene Entwürfe von T-Shirt und Karten sind umgesetzt und sind Zeugnis ihrer Arbeit. Mara findet, es hat sich gelohnt und möchte nach bestandenem Abitur gern etwas Künstlerisches studieren. Am liebsten Fotografie. Wir halten ihr die Daumen.

Eutin, 26.02.2015 | Bühne frei für ökofaire Label

Shop-handgedruckt bei der Öko-Modenschau

Fotos: haukehille.com
Shop-Handgedruckt unterstützt Eco-Modenschau des Gymnasiums „Johann-Heinrich-Voß“ in Eutin

Absolut alltagstauglich und kein bisschen langweilig. Dass Öko-Mode mit Stricksocken und Labber-Pullis so gar nichts mehr gemein haben, das bewiesen am 26. Februar 2015 die Schüler des Johann-Heinrich-Voß-Gymnasiums in Eutin. Was als Sensibilisierungsprojekt für die Thematik der Produktionsbedingungen unserer Kleidung begonnen hatte, fand seinen Höhepunkt in einer Modenschau, auf der 35 Schülerinnen und Schüler inmitten eines bunten Rahmenprogrammes die Catwalk-Tauglichkeit von fair produzierter und schadstofffreier Mode demonstrieren konnten.

www.shop-handgedruckt.com hat dieses Projekt mit einer Auswahl an Textilien aus unserer Kollektion gern unterstützt. Wir danken den SchülerInnen des Gymnasiums für ihre Öffentlichkeitsarbeit in Sachen saubere Kleidung. Weiter so!

Ein Vollständiger Bericht der Modenschau ist im Internetportal
www.der-reporter.de erschienen.

10.12.2014 | Relaunch www.shop-handgedruckt.com

Screenshot der shop-hangedruckt-Seite
Wir haben unsere Kreativ-Spielwiese aufgeräumt!

Pünktlich zum Start in die Adventszeit 2014 präsentiert sich unser shop-handgedruckt im neuen Outfit. Unser Bio&Fairwear-Advents­kalender öffnet täglich bis zum 24. Dezember ein Türchen mit einer Auswahl an Angeboten aus dem Shop-Sortiment. Was wäre Weihnachten schon ohne Geschenke…?

Neue Basics für shop-handgedruckt.com
Shop-handgedruckt steht für fairwear und/oder organic clothing. So war es und so sollte es bleiben – nur besser. Und es ging besser! Zu altbewährten Herstellern, wie ContinentalClothing, EarthPositive, oder LivingCrafts gibt es neu im Programm: Das dänische Label Neutral und das junge, belgische Label Stanley&Stella. Die Produkte beider Hersteller erfüllen sowohl die Kriterien einer fairen Produktion und bescheinigen gleichzeitig biologische Unbedenklichkeit. Fair&Organic Clothing. Und es geht doch!

Shop-handgedruckt.com klärt auf
Gründe für bewussten Einkauf unserer Kleidung gibt es viele. Längst hat die Grüne Welle auch die textilen Produktionsketten erreicht. Das ist gut so! Doch wo Licht ist, da ist bekanntlich auch Schatten. Textilsiegel, die dem Verbraucher die unbedenkliche Produktion ihrer Kleidung bescheinigen, schießen wie Pilze aus dem Boden. Wie in so vielen Bereichen des täglichen Lebens gilt deshalb auch hier: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Und wer Kontrolle will, braucht Informationen. Shop-handgedruckt hält diese künftig bereit: Wer steckt eigentlich hinter welchem Siegel? Welche Prüfkriterien erfüllen sie? Wer prüft deren Einhaltung? Auf den Informationsseiten des Shops hat der Kunde die Möglichkeit, Hersteller und verwendete Textilsiegel Auf Herz und Nieren zu prüfen.

Neue Motive bei shop-handgedruckt
Last, but not least tummeln sich viele neue Motive auf den altbekannten und neuen Basics. Ob für Groß oder Klein – für jeden ist was dabei. Auf jeden Fall gilt: Bei shop-handgedruckt gibt´s: UNIKATE ZUM VERLIEBEN!

12.09.2014 | Einschulung Jan Kaduhr

Einschulung von Jan Kaduhr
Von einem, der auszog das Gestalten zu lernen…

Wie schnell ist doch ein Jahr vorbei!
Bisher war Jan noch unser liebster Jahrespraktikant. Jetzt geht er … in die Lehre!

Bereits seit dem 1. August 2014 hat er seinen Ausbildungsvertrag bei der LOGOgmbh in der Tasche. Am 12. September fiel nun der diesjährige Startschuss zur dreijährigen Ausbildung zum Mediengestalter „Digital und Print“ in der BBS II in Göttingen. Jan ist dabei! Im ersten Ausbildungsjahr wird er nun zwei Mal pro Woche die Schulbank drücken und theoretisch das vertiefen, was die Praxis des Gestaltens in unserer Werbeagentur bereits von ihm verlangt.

Voll integriert und geliked im Team, bestens vertraut mit den Prozessen der Arbeits- und Projektabläufe, startet der inzwischen 21-Jährige ins Berufsleben eines Mediengestalters. Das Jahrespraktikum bei LOGO bot Jan eine gute Gelegenheit, sich die Arbeit eines Mediengestalters vor seiner Ausbildung genau anzuschauen und seine vorher bereits vorhandenen Kenntnisse der gängigen Grafikprogramme zu vertiefen.

Wir wünschen ihm viel Spaß und Freude in den kommenden drei Jahren und supertolle MitschülerInnen!

30.06.2014 | Freisprechung Linda Reineke

Freisprechung Linda Reineke
Herzlichen Glückwunsch Linda!

Mit dem hervorragenden Ergebnis einer Gesamtabschlussnote von 2,0 konnte unsere Auszubildende Linda Reineke am vergangenen Samstag auf der Freisprechungsfeier in der Mediathek der BBS 2 ihr Abschlusszeugnis entgegennehmen. Nach dreijähriger Ausbildungszeit zur Mediengestalterin Digital und Print, Fachrichtung Gestaltung und Technik startet sie nun erleichtert und voll motiviert ins Berufsleben.

Eine besondere Auszeichnung erhielt Linda von ihrem Klassenlehrer für ihr soziales Engagement in Bezug auf den Umgang mit ihren KommilitonInnen.

Zur Freisprechungsfeier begleiteten Linda neben ihren Eltern, dem Lebensgefährten auch ihre Kollegen und Kolleginnen. Nach der Veranstaltung wurde selbstverständlich zünftig gefeiert.

Unsere Agentur freut sich, dass sie uns mit ihrem Know-How und ihrer Tatkraft erhalten bleibt, schließlich ist unsre Linda nach dreieinhalb Jahren schon ein echtes LOGO-Urgestein.

09.04.2014 | Zukunftstag 2014: Ein Tag bei LOGO

Schülerpraktikant Niklas Schwert
Lust auf Neues?

Rund 103.000 Schüler und Schülerinnen der Klassenstufen 5 bis 10 beteiligten sich am 27. März 2014 an der bundesweiten Aktion des Zukunftstags. Ursprünglich seit 2001 als sogenannter Girls´ Day ins Leben gerufen, um Mädchen Zugang und Einblick in klassische Männerberufe zu ermöglichen, entschied sich Niedersachsen als erstes Bundesland im Jahr 2006 parallel dazu einen Boys´ Day zu etablieren. Die Gelegenheit für Jungen testweise in Berufsfelder zu schnuppern, die bisher als typische Frauenberufe galten.

Zu Gast in unserer Agentur war in diesem Jahr der 13-Jährige Niklas Schwer, Schüler des Grotefeld-Gymnasiums Hannoversch Münden. Spaß an kreativer Arbeit und Gestaltung hatte er am Morgen des 27. März bereits im Gepäck, als er in Begleitung seiner Mutter zu uns nach Hedemünden kam. Kaum angekommen, ging es auch schon ein Stockwerk höher in unsere Gestaltungsabteilung. Eine Osterkarte und einen Button zu entwerfen, diese mit Hilfe des Grafikprogrammes umzusetzen, um sie dann in der Fertigungsabteilung auszudrucken und zuzuschneiden, erforderte Niklas´ gesamte Aufmerksamkeit den Vormittag über. Da schmeckte das gemeinsame Mittagessen besonders gut! Am Nachmittag half er in der Fertigung beim Textildruck. Gespannt lauschte er den Erklärungen von Behrooz Esfehanian, um dann schließlich selbst ans Werk gehen zu können.

Glücklich und zufrieden verließ uns Niklas gegen 16 Uhr wieder. Zu seinem Spaß an kreativer Arbeit und Gestaltung ist nun Erfahrung und Umsetzung hinzugekommen. Auch die Osterkarte und der Button sind dabei. Gern möchte er wiederkommen. Es hat ihm – und uns – sehr gut gefallen. Danke Niklas!

17.12.2013 | dieLOGOgmbh wünscht frohe Weihnachten!

Pinguin von Jan Kaduhr
Weihnachten: Ein Fest für alle Menschen?

Manchen Menschen unter uns ist der Zugang zu den elementarsten Dingen der Welt versperrt: Kriege, Katastrophen, Schicksalsschläge. Auch dieses Jahr war für viele Menschen der Erde kein gutes Jahr. Wir brauchen den Blick gar nicht so sehr in die Ferne schweifen zu lassen, um dieses erkennen zu können.

Die ganze Welt können wir nicht ändern. Beginnen wir vor unserer eigenen Haustür: Das Zwischenmenschliche kann jeder für sich selbst erledigen, hier kann im privaten Umfeld viel geholfen werden, auch mit den einfachsten Dingen. Zuhören, sich Zeit nehmen, teilen, …

Christa Pawlik-Oppermann, als geschäftsführende Gesellschafterin der Agentur dieLOGOgmbh, möchte mit ihrer diesjährigen Spende an die „Göttinger Tafel e.V.“ einen nachhaltigen Beitrag für die Gewährleistung der Grundversorgung von bedürftigen Menschen in und um Göttingen leisten. Als Unternehmen des Landkreises Göttingen sind wir den Menschen um uns herum verpflichtet. Wir ziehen den Hut vor der ehrenamtlichen Tätigkeit der „Göttinger Tafel e.V.“, die mit 117 Mitarbeiter/innen und Fördermitgliedern dafür sorgt, dass in Not geratene Mitmenschen Zugang zu qualitativ hochwertigen Nahrungsmitteln erhalten. Diese Arbeit ist notwendige Hilfe vor Ort und ein Beitrag zu einer besseren Welt. Heute und morgen.

Es gibt nichts Gutes, außer man tut es!

dieLOGOgmbh wünscht ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr 2014!

22.08.2013 | Besuch der SPD Frauen aus Hedemünden

SPD Frauen bei LOGO
Herzlich willkommen!

Nachdem der erste Besuchstermin geplatzt war, haben wir uns umso mehr gefreut die Hedemündener SPD Frauen plus Anhang am 22.08.2013 bei dieLOGOgmbh begrüßen zu dürfen.

Nach einem Rundgang durch die Agentur: Dem Layout- und Verwaltungsbereich und der Fertigung mit dem Fotostudio und unserem Showroom für unsere handgedruckt-Klamotten, demonstrierte unser Chef-Siebdrucker Behrooz Esfehanian den Ablauf des Handsiebdrucks.

Im Anschluss daran, ging es in unseren Garten. Aus der angesagten halben Stunde: „wir kommen kurz mal vorbei“, wurden drei interessante Stunden mit angeregten Gesprächen und lustigen Anekdoten.

10.08.2013 | Jahrespraktikum bei LOGO

Jan Kaduhr
Hallo Jan!

Als wir beim Bewerbungsgespräch von Jan erfahren haben, dass ihm Aufforstungen Spass machen, war klar, das ist unser Mann. Denn unabhängig von den Projekten im Layout-Bereich, ist in unserem Agentur Garten immer viel zu tun.

Nun haben wir seit dem 01.08.2013 wieder einen Jahrespraktikanten: Jan Kaduhr. Der Zwanzigjährige, der in seiner Freizeit oft mit dem Skateboard unterwegs ist, hat schon in seiner ersten Woche einen Kundenauftrag übernommen. In Sachen Layout ist Jan schon ziemlich fit, da er auch private Projekte, wie die Erstellung von Webseiten und Flyern, realisiert. Den letzten Schliff bekommt er während seines Jahrespraktikums, denn einige Grafik-Programme wollen noch gelernt werden. In Sachen Produktfotografie hat Jan, der in Hann.Münden geboren ist und in Speele wohnt, während eines Praktikums auch schon Erfahrungen gesammelt. Das kommt uns sehr gelegen.

Jan Kaduhr wird im nächsten Jahr im Anschluss an sein Praktikum die 3-jährige Ausbildung zum Mediengestalter bei LOGO beginnen – wir freuen uns!

28.08.2013 | Sommer in Hedemünden

Sommer in Hedemünden
Let the sun shine in…

Langer Winter, kühler Frühling, aber dann kam sie doch: Die Sonne! Plötzlich sind es 30° Grad im Schatten – alle schwitzen. Der Sommer ist da. Und das Wetter hält sich über Wochen…

Ein Grund zur Freude, denn wir haben den LOGO Garten. Wann immer es die Arbeit zulässt sind wir draußen und genießen den Sonnenschein. Obwohl der Garten längst nicht fertig angelegtist, wie geplant – ernten wir im Moment Tomaten, Chilis, Basilikum und Brombeeren. Unsere Besprechungen und die Fotoshootings für unsere handgedruckt-Klamotten finden auf unseren Beach statt.

Das ganze Gelände summt und zirpt, denn zur Aufbereitung unseres Bodens haben wir großflächig Gründünger und blaue Lupine ausgesäht. Das danken uns die Bienen, Hummeln und andere Insekten.

18.06.2013 | neue Praktikantin

3 Wochen Schülerpraktikum
Witamy, Olka!

dieLOGOgmbh hat seit dem 08. April 2013 eine neue Praktikantin, die ab dem 01. August eine Ausbildung zur Mediengestalterin absolvieren wird! Olka Bojko hat in Breslau Public Relations und Corporate Identity studiert und bereichert unseren Layout-Bereich mit frischen Ideen und stets guter Laune. Im Moment liegt der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit bei der Bildbearbeitung und Fotografie. Olka hat aber auch schon für Kunden layoutet und T-Shirt Motive entworfen. Sie stürzt sich gern auf diverse Lernprogramme, um so schnell wie möglich das Layouten richtig gut in den Griff zu bekommen.

Olka Bojko lebt seit fast zwei Jahren in Deutschland und sie ist froh, endlich einen Ausbildungsplatz in einer Werbeagentur bekommen zu haben. Denn eines ist klar: Sie möchte mit ihrer Kreativität beruflich weiterkommen. Und das sieht gut aus, denn ihre Bewerbung hat uns gleich überzeugt.

In ihrer Freizeit liest und tanzt Olka gern, wenn sie nicht mit ihrem Hund unterwegs ist. Gemeinsam mit Freund, der hier in Hedemünden auch einen Job gefunden hat, und Hund ist sie aus Darmstadt nach Witzenhausen gezogen und genießt das ruhige Leben auf dem Land!

18.06.2013 | Freisprechung von Dirk Wäsch

Freisprechung Dirk
Glückwunsch, Dirk!

Dirk hat es geschafft! Nach 3 Jahren Ausbildung zum Mediengestalter wurde ihm auf der Freisprechungsfeier in der Mediathek der BBS II sein Abschlusszeugnis mit der Gesamtnote 2,3 überreicht. Unsere Azubis Linda Reineke und Olka Bojko haben ihn zusammen mit Dirk’s Eltern im Anschluss ordentlich gefeiert und wir sind alle mächtig stolz auf ihn.

Dirk hat im September 2009 bei der dieLOGOgmbh als Jahrespraktikant gestartet und ein Jahr später im August 2010 mit seiner Ausbildung zum Mediengestalter begonnen. In den 3 Jahren seiner Ausbildung musste er bei LOGO hart ran: Gestaltung von Info-Foldern und Anzeigen, Entwicklung von Firmenlogos, sogar eine komplette Internet-Seite hat er aufgebaut und layouted.

Mit seinem Abschlusszeugnis in der Tasche, hat er sich an diversen Universitäten in Sachen Gestaltung beworben und muss in den nächsten Wochen ein paar Aufnahmeprüfungen bewältigen. Sein Wunschstudiengang ist Medienkunst und Gestaltung in Weimar. Falls es mit einem Studium nicht klappt, freuen wir uns natürlich umso mehr, dass er uns erhalten bleibt.

Aber wir drücken ihm trotzdem die Daumen, dass es mit seinem Studium klappt! Alles Gute und viel Erfolg, lieber Dirk!

25.04.2013 | 3 Wochen Schülerpraktikum

3 Wochen Schülerpraktikum
Lust auf Gestaltung

„3 Wochen Praktikum - die Zeit ist viel zu schnell vergangen“, findet Juliane Lampert, unsere Schülerpraktikantin, die nur noch ein paar Tage bei LOGO verbringen wird. Die 15-jährige Schülerin aus Hedemünden ist durch den Umbau der alten Sperrholzfabrik und unseren Umzug nach Hedemünden auf dieLOGOgmbh aufmerksam geworden. Juliane, die noch einen jüngeren Bruder hat, interessiert das kreative Arbeiten, das sie schon im Rahmen des schulischen Zukunftstages bei einer Werbeagentur in Hann. Münden kennengelernt hat.

Bei uns ging es dann richtig los: Entwürfe von T-Shirt Motiven für unseren Shop-handgedruckt und Auswahl eines Motives, das sie selbst auf ein T-Shirt im Siebdruck gedruckt hat. Von ihrem Motiv waren wir alle begeistert! Da Julianes späterer Beruf „etwas“ mit Gestaltung zu tun haben soll, hat sie sich intensiv mit den Lerneinheiten diverser Grafikprogramme beschäftigt. Ansonsten dreht sich in ihrer Freizeit viel um Musik: Sie spielt gern Klavier und hört am liebsten Rock und Pop. Wir freuen uns, dass es Juliane bei uns gefallen hat!

20.12.2012 | Bescherung für „Die Arche“

Weihnachtsfeier bei Die Arche e.V. Göttingen
Alle Jahre wieder ...

Das Schönste an den Festtagen sind die Weihnachtsüberraschungen: Die Vorfreude auf das Schenken und das Beschenkt werden!

Hilfe für den Weihnachtsmann
Auch in diesem Jahr unterstützen wir wieder die Weihnachtsfeier der Kinderfreizeiteinrichtung „Die Arche Göttingen“ vom christlichen Kinder und Jugendwerk „Die Arche“ e.V. Berlin. In der Einrichtung werden seit 2011 in den Räumen der Ecclesia Kirchengemeinde in Grone 30-60 sozial benachteiligte Kinder im Alter von 5 bis 14 Jahren betreut. Die Arche ist eine Anlaufstelle für Kinder, die dort täglich kostenlos eine vollwertige, warme Mahlzeit bekommen und Hilfestellung bei den Hausaufgaben erhalten. Außerdem werden den Kindern diverse Freizeit-Aktivitäten angeboten.

Damit Weihnachten für die Kinder auch dieses Jahr voller Überraschungen steckt, haben wir dem Weihnachtsmann für die Weihnachtsfeier am 20.12.2012 unsere handgedruckten Kinder T-Shirts und Notizhefte sowie diverse Bücher eingepackt. Außerdem unterstützen wir die Einrichtung mit einer Geldspende von 500 €.

06.12.2012 | Das Weihnachtsgeschenk von LOGO

500 Setzlinge für den Kongo

Entgegen den Prophezeiungen des Maya-Kalenders und den Sätzen des Nostradamus, dass die menschliche Zivilisation am 21. Dezember 2012 endet, wollen wir in diesem Jahr mit dem Weihnachtsgeschenk für unsere Kunden und Geschäftspartner ein Zeichen setzen.

An Stelle unseres GÖTE Terminkalenders, den wir sonst jedes Jahr an unsere Kunden und Mitarbeiter verschenken, unterstützen wir dieses Jahr das Aufforstungsprogramm von Oxfam „500 Setzlinge für den Kongo“ und geben so unserer Hoffnung Ausdruck, dass es immer weiter geht … in Richtung bessere Welt!

Oxfam Deutschland e.V. ist eine unabhängige Hilfs- und Entwicklungsorganisation, die sich gegen Armut und Ungerechtigkeit auf der ganzen Welt, aber auch in Deutschland, einsetzt. Unsere Spende fließt in den Kongo, wo auf dem Minembe-Hochplateau der Provinz Süd-Kivu Aufforstungsmaßnahmen die Bodenerosion verhindern sollen. Die Menschen in diesem Gebiet werden von heftigen Regenfällen, die immer wieder Schlammfluten und Erdrutsche verursachen, geplagt. So geht immer mehr wertvoller Ackerboden verloren. Während der kriegerischen Konflikte im Kongo war eine Aufforstung nicht möglich. Aus diesem Grund fördert Oxfam jetzt durch die Einrichtung von Baumschulen, in denen heimische Pflanzen und Bäume kultiviert werden, die Wiederaufforstung des Hochplateaus in Süd-Kivu.

10.10.2012 | Praktikum bei LOGO

Praktikum - Senthu
Auf Wiedersehen, Senthu!

Auch in diesem Sommer hatten wir einen Schülerpraktikanten, der bei uns ein drei-monatiges Praktikum absolvierte. Allerdings muss Senthuran Sivakumar anschließend nicht mehr die Schulbank drücken, sondern startet in diesem Herbst mit seinem Studium des Bauingenieurwesens durch.

Senthu war uns eine große Hilfe, denn der Abiturient, der in Hann. Münden geboren und zur Schule gegangen ist, übernahm streckenweise Jobs als Urlaubsvertretung. Tätigkeiten wie Kassenbuch führen, Rechnungen für unseren shop-handgedruckt schreiben und Listen für geplante Mailings überprüfen, machten Senthu, dessen Eltern aus Sri Lanka kommen und schon über 25 Jahre in Deutschland leben, Spaß. „Es sind sinnvolle, interessante Aufgaben und keine Beschäftigungstherapie, wie oft bei anderen Praktika“, so Senthu, der in seiner Freizeit gerne Fußball spielt, viel Fahrrad fährt und sich oft mit seinen Freunden trifft. Senthu gefiel vor allem die Teamarbeit in einer Werbeagentur. Wenn sein Studium genauso gut läuft wie sein Praktikum bei uns, stehen ihm zukünftig alle Türen offen…

20.09.2012 | Besichtigung des Hedemündener Senioren-Clubs

Besichtigung - dieLOGOgmbh
Hereinspaziert!

Vor ein paar Wochen gab es bei uns eine Anfrage von Herrn Creutz vom Seniorenclub Hedemünden zwecks einer Besichtigung unseres Firmengebäudes. Viele alteingesessene Hedemündener kennen das Gebäude noch aus der Zeit, in der hier Pressholz und später Styropor produziert und verladen wurde, und würden gerne einen Blick hinter die Kulissen werfen.

Gesagt, getan: Am 20. September 2012 erschienen 25 interessierte Senioren der ehemaligen Alt-Herren Mannschaft Hedemünden mit Ihrem Freundeskreis und nahmen dieLOGOgmbh unter die Lupe. Es wurde ein interessanter Rundgang, bei dem die Agenturchefin Christa Pawlik-Oppermann viel zu erzählen hatte. Angefangen von der Nutzung der einzelnen Räume, unsere Entstehungsgeschichte - aus Kunst wird Kommunikation -, die Vorstellung der Mitarbeiter bis hin zur Erklärung einzelner Kunstwerke, die verteilt in den einzelnen Räumen unsere Arbeitsatmosphäre bereichern. Und im Gegenzug erfuhren wir von den Senioren einiges über die vorherige Nutzung des Gebäudes als Pressholz- und später Styropor-Fabrik.

Zum Abschluss gab es eine Demonstration des Handsiebdrucks von unserem Mitarbeiter Behrooz Esfehanian und Christa Pawlik-Oppermann zeigte den Senioren unsere bedruckten T-Shirts und Hoodies, die wir im shop-handgedruckt anbieten.

24.08.2012 | Einweihungsfest bei dieLOGOgmbh

Einweihungsfest - dieLOGOgmbh
Wer feste arbeitet, der kann auch Feste feiern…

Am 24. August 2012 war es endlich soweit. Nach Umbau-Frust und Umzugs-Stress haben wir unsere kleine Einweihungsfeier gemeinsam mit unseren liebsten Kunden und neuen Nachbarn, den Mitarbeitern von August Oppermann Kiesgewinnungs- und Vertriebs-GmbH zelebriert. Um 14.00 Uhr kamen die Gäste von AO und mit Ihnen ging die Sonne auf. So konnten wir bei Bratwurst und kalten Getränken unsere kleine Feier im Freien genießen.

Die Agentur-Chefin Christa Pawlik-Oppermann führte die Gäste durch die neuen Räumlichkeiten und alle bewunderten unser schönes Büro-Gebäude. Außerdem gab es einen Schnäppchen-Verkauf von unserem Shop-Handgedruckt. Zwar gibt es hier und da noch ein paar kleine Baustellen und auch die Gestaltung der Gartenanlage steckt erst in den Anfängen, aber es geht voran.

Es grünt so grün…
Startschuss für die Realisierung unseres Gartenprojektes war die mühsame Zerlegung des großen Metall-Tanks. Da sprühten die Funken und anschließend auch unsere Ideen, was wir im Garten realisieren wollen. Es soll ein Wellness-Garten entstehen. Die Bepflanzung wird sich am traditionellen Bauerngarten orientieren, der mit seiner Blütenvielfalt unsere heimischen Insekten und Amphibien anlocken soll.

Der Tank war weg, der mineralische Bauschutt blieb. Aber aus dem Bauschutt-Berg entstand ein mit Erde und AO-Kindsköpfen modellierter Hügel, bepflanzt mit Lupinen, Nachtkerzen und Lavendel. Auf seiner Kuppe thront sogar ein Edelweiß. Inzwischen wuchert unser frisch gesäter Rasen, die Schlingpflanzen zur Hallenwandbegrünung schießen in die Höhe und der von AO geschenkte Apfelbaum wird auch einen würdigen Platz in unserem Garten finden.

Auch im Gebäude hat sich im Endspurt zu unserer Einweihungsfeier noch einiges getan: Endlich können die gemalten Bilder unserer Agenturchefin Christa Pawlik-Oppermann in den Räumen bewundert werden und schaffen die Atmosphäre, die wir als Agentur für Kunst und Kommunikation brauchen. Und auch unser Eingangstor erstrahlt pünktlich zum Einweihungsfest im leuchtenden Ultra-Marin Blau.

An dieser Stelle gibt es in Zukunft mehr über die Fortschritte unserer Garten- und Bürogestaltung…

16.07.2012 | LOGO goes Hollywood

Filmdreh - Harder und die Göre
Filmdreh in Klein Schneen und Emmenhausen

Für den Filmdreh des Kriminalfilm „Harder und die Göre“ am AO Kiessee in Klein Schneen wurde für die wohl aufwendigste Szene schweres Geschütz aufgefahren: Ein 100 t schwerer Autokran wurde am Ufer des Sees in Position gebracht, um immer wieder die spektakuläre Szene zu proben: Ein Auto mit Wasserleiche am Steuer wird mit dem Autokran aus dem Wasser gezogen.

Kurt Brinkmann, der die Rolle der Wasserleiche über das öffentlichen Casting bekam, drehte den ganzen Tag quicklebendig und bester Laune seine Runden am Set und wenn der Taucher Stephan Kohl geahnt hätte, dass er erst am Ende des Drehtages zum Einsatz kommt, hätte er sich wohl nicht gleich in die volle Taucher-Montur geschmissen... Aber der Neopren-Anzug hatte auch etwas Gutes, denn die Sonne verabschiedete sich bald und es fing an zu regnen…

Düsterer Krimi mit Zügen eines Psycho-Thrillers
Es stürmte und regnete – aber das kam dem Regisseur gerade recht. Denn der Film wird, laut Regisseur Oliver Clark, „ein düsterer Krimi mit spannendem Plot, profilierten Charakteren und vielen Bildern der Stadt.“ Da kommt die Herbststimmung wie bestellt.

Der Plot des Filmes: Hauptkommissar Bartholomäus Harder (Harry Baer) und dessen eigenwillige Jungkommissarin Sylvia Bergmann müssen eine rätselhafte Mordserie in der Universitätsstadt aufklären. Der Täter hinterlässt seine Opfer in ungewöhnlichen Posen zurück.

Die LOGOs sind nun auch Filmstars
Eigentlich nur als Beobachter am Set, wurden die LOGO Mitarbeiter Behrooz Esfehanian (Fotograph), Constantin Braune (Facility management) und Andrea Pawlik (PR) vom Filmteam als Komparsen eingespannt. „In der Szene sollten wir betroffene Schaulustige spielen.“, erzählt Behrooz Esfehanian. „Es ist schon ein komisches Gefühl, wenn eine Filmkamera aus kurzer Distanz auf Dich gerichtet ist,“ ergänzt Constantin Braune.

Und weiter ging’s im AO-Steinbruch in Emmenhausen …
Am 13.08.2012 gaben gleich drei Mitarbeiter von der August Oppermann Kiesgewinnungs- und –Vertriebs-GmbH in Emmenhausen ihr Filmdebüt: Axel Hartmann, Michael Stricks und Heinz Molthan. Axel Hartmann bekam sogar ein paar Textpassagen, was der Werksleiter von Emmenhausen gelassen nahm. Das Filmteam war begeistert. „Er kommt völlig natürlich rüber“, so Dennis Mielke von HarderFilm. Michael Stricks und Heinz Molthan fahren mit Radlader und LKW hin und her, um Arbeitsatmosphäre im Steinbruch zu schaffen. Immer wieder drehen sie Ihre Runden und lassen es ordentlich stauben. Ansonsten ist im Kalksteinwerk heute so gut wie nichts los, da die Geschäftsleitung angewiesen hat, wegen der Filmarbeiten den Kundenverkehr in andere Werke umzuleiten.

Aus diesem Grund liegt der Steinbruch, der bei AO inzwischen liebevoll Kalksteinwerk Emmenwood genannt wird, ungewohnter Weise verschlafen in der Mittagssonne, nur ein paar Greifvögel stören mit ihrem Gekreische die Ruhe. Eine Kulisse, in der man auch einen Karl May Film hätte drehen können. Trotz diverser Warteschleifen waren die Dreharbeiten überaus spannend und wir freuen uns schon auf die Premierenfeier am Ende dieses Jahres!

Neben Produktionsfördermitteln sind auch die Göttinger gefragt
Das Filmprojekt wird neben privaten, öffentlichen und staatlichen Produktionsförderungen auch durch Sach- und Geldmittel privater und privatwirtschaftlicher Sponsoren aus Göttingen unterstützt. Die Göttinger Polizei ist auch unter den Sponsoren zu finden. Neben einem Drehort stellt sie HarderFilm Uniformen, Waffen, Ermittlertechnik und Komparsen zur Verfügung.

10.07.2012 | Auf der Suche nach potentiellen Drehorten

Besichtigung der AO-Werke durch HarderFilm
Göttingen – Klappe, die Erste...

Dass Göttingen mal eine aufstrebende Filmstadt war, ist heute nicht mehr jedem bekannt. Von 1945 bis 1960 wurden in Göttingen über 90 Spielfilme gedreht. Viele großen Stars des Deutschen Kinos, wie Theo Lingen oder Maria Schell waren in Göttingen am Filmset. Heinz Erhardt (1909-1970) drehte hier von 1956 bis 1979 insgesamt acht Filme.

An diese Tradition knüpft HarderFilm mit Ihrem aktuellen Filmprojekt „Harder und die Göre“ an. Es entsteht ein Kriminalfilm mit Schauplätzen in und um Göttingen. In den letzten Wochen haben Mitarbeiter der Produktionsfirma HarderFilm in Göttingen und Umgebung geeignete Drehorte für die verschiedenen Einstellungen besichtigt – unter anderem auch Abbaustätten der Firma August Oppermann.

Bei den Besichtigungsterminen auf AO-Gelände waren außer der Crew von HarderFilm, der Leiter der Betriebsverwaltung Kurt Koppetsch mit der Geologin Heike Siegler von AO sowie Andrea Pawlik und Daniel Iben von dieLOGOgmbh mit von der Partie. Als Agentur für Öffentlichkeitsarbeit von AO unterstützt dieLOGOgmbh HarderFilm bei der Beantragung der Drehgenehmigung beim zuständigen Umweltamt.

30.06.2012 | Freisprechung von Nazanin Nasirifard

Freisprechung - Nazanin Nasirifard
Herzlichen Glückwunsch... und auf Wiedersehen...

Am 30.06.2012 war es soweit. Unsere Auszubildende Nazanin Nasirifard konnte auf der Freisprechungsfeier in der Mediathek der BBS 2 ihr Abschlusszeugnis entgegennehmen. Nach dreijähriger Ausbildung zur Mediengestalterin bei uns in der Agentur dieLOGOgmbh war Nazanin sehr stolz, nun endlich ihr Zeugnis mit der Gesamtabschlussnote 2,6 in den Händen zu halten.

Auch Freunde und KollegInnen begleiteten Nazanin an diesem aufregenden Tag und waren mindestens genauso stolz auf ihre Leistungen. Vor der Zeugnisausgabe wurde sie zusätzlich von ihrem Klassenlehrer mit einem Preis für hervorragende persönliche Leistungen ausgezeichnet. Denn es fordert eine große Portion Einsatz und Durchhaltevermögen, wenn man nach Deutschland kommt ohne die Sprache zu verstehen und in kürzester Zeit lernen muss, mit allem Neuen umzugehen. Gerührt von den Worten des Klassenlehrers konnte man in den Augen Nazanins Begleitern die eine oder andere Träne entdecken.

Wir, die LOGOs und ihre Freunde, freuen uns sehr für sie!

Eine Träne des Stolzes und eine Träne des Abschieds – denn unsere Nazanin hat uns verlassen, um ihren weiteren Lebensweg in Köln zu bestreiten. Wir wünschen ihr alles Liebe und Gute, viel Erfolg und dass sie uns und die Zeit bei LOGO nicht so schnell vergisst. Wir werden sie nicht vergessen!

16.04.2012 | Kreativ in Hedemünden

Umzug nach Hedemünden
Der Umzug ist vollbracht!

Nach unserer Bauabschlussfeier am 23. März ging es für uns ans Eingemachte: In den Wochen vor und nach Ostern hieß es Kisten packen, Möbel und Maschinen demontieren und unser neues Agenturgebäude einrichten. Zwar sind die Bautätigkeiten noch immer nicht vollends abgeschlossen, dennoch sind wir seit dem 16.04.2012 firmensitztechnisch endlich HedemündenerInnen.

Unsere neue Anschrift lautet:

dieLOGOgmbh
Agentur für Kunst und Kommunikation

Bahnhofsweg 9
34346 Hann. Münden/Hedemünden

Telefon: 05545 - 96996-0
Fax: 05545 - 96996-11

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

23.03.2012 | Die Schufterei hat sich gelohnt!

Handwerkerfest bei dieLOGOgmbh
Werbung statt Sperrholz!

Wo vor mehr als 50 Jahren der Versand von Buchensperrholz organisiert wurde, werden schon bald kreative Köpfe rauchen. Kurz nach Ostern ziehen wir mit unserer Werbeagentur dieLOGOgmbh in das ehemalige Lagergebäude der „Otto Gedrath-Sperrholzfabrik“ in Hedemünden, das in den vergangenen Wochen und Monaten auf unsere Bedürfnisse angepasst wurde.

Da wir kein Richtfest feiern können, ist unser Anlass das Ende des Umbaus. Bei strahlendem Sonnenschein fand am 23. März vor unserem neuen Firmengebäude im Bahnhofsweg 9 nun unsere Bauabschlussfeier mit Architekt und Bauhandwerkern statt. Bei Bratwurst, Pommes Schranke, Bier und Brause tauschten wir uns mit den Gästen angeregt über die unterschiedlichen Bauphasen und vor allem das Ergebnis aus.

„Es war eine interessante Herausforderung, die vorhandene Bausubstanz auf unsere Anforderungen hin umzugestalten. Für mich stand dabei im Vordergrund, den alten Industriecharakter des Gebäudes soweit wie möglich zu erhalten“, erklärte die Agenturchefin Christa Pawlik-Oppermann.

Nach ersten Entwürfen für das neue Agenturgebäude Ende 2010 ging es im August 2011 in die erste Bauphase. Bis zur Fertigstellung des Projektes haben rund 50 Handwerker hier gewirkt und es wurde unter anderem ca. 490 Liter Farbe und 8 Kilometer Kabel verarbeitet. Entstanden sind rund 410 qm umbaute Fläche für Büros und die Fertigung. Damit haben wir dann endlich ausreichend Raum für kreative Prozesse.

Zwar sind die Bautätigkeiten leider immer noch nicht – wie geplant – abgeschlossen, aber das Ende ist hoffentlich abzusehen. Denn: Solange ich atme, hoffe ich (Dum spiro, spero. Nach Cicero und Seneca) oder frei übersetzt … und die Hoffnung stirbt zuletzt.

09.03.2012 | Betriebsausflug ins Gutenberg-Museum nach Mainz

Lettern – und dieLOGOgmbh – in Bewegung

„Moving Types – Lettern in Bewegung“ heißt die Sonderausstellung, die derzeit im Gutenberg-Museum in Mainz zu sehen ist und zu der Christa Pawlik-Oppermann ihre MitarbeiterInnen am Freitag, den 9. März im Rahmen eines Betriebsausfluges eingeladen hat (an dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank für den schönen Tag!).

Während einer einstündigen Führung durch das „Herzstück“ der Ausstellung – einer offenen Medienlounge – erklärte die Mitkuratorin Frau Prof. Anja Stöffler das interaktive und multimediale Ausstellungskonzept im Detail: Buchstaben müssen längst nicht mehr nur statisch, lesbar und informativ sein, sondern sind insbesondere im digitalen Zeitalter zu beweglichen, mehrdimensionalen Akteuren geworden.

Entsprechend reflektiert „Moving Types“ anhand von mehr als 200 Gestaltungsbeispielen aus den Bereichen Kurzfilm, Werbeclip, Musikvideo oder Kinderfilm die moderne Medienentwicklung animierter Schrift von den Anfängen des bewegten Bildes bis in die Gegenwart – eine Zeit, in der innovative, technische Errungenschaften wie Laptop, IPhone und IPad die Gestaltung von Schrift sowie das Lesen zu einem neuen, mobilen Informationsaustausch werden lassen, durch den mehrere Sinne gleichzeitig angesprochen werden.

Diese Erfahrung machten auch unsere MitarbeiterInnen während des Ausstellungsbesuches. Mit geliehenen iPads, in die sich sogenannte QR-Codes einspeisen lassen, konnten sie sich mit den einzelnen Filmbeispielen intensiver auseinandersetzen: „Heute ist es eine Selbstverständlichkeit, Filme in 3D oder schnelle Animationen zu sehen. Als junger Mensch kennt man die Entwicklung bis dahin aber nicht wirklich, da man es nicht anders gewohnt ist. Daher fand ich den chronologischen Aufbau der Ausstellung besonders interessant“, fasst unsere Jahrespraktikantin Marilena Jens das Erlebte zusammen. Unserer Kontakterin und Kundenberaterin Nadine Bisikati ist dagegen vor allem die Entwicklung unterschiedlicher Fernsehsender-Kennungen im Gedächtnis geblieben: „Spannend war es, am Beispiel der Logos von MTV und RTL zu sehen, wie diese sich im Laufe der Jahrzehnte mit der zur Verfügung stehenden Technik dem Wandel der Zeit und natürlich auch den Zielgruppen angepasst haben.“

Nach einem Mittagsimbiss im museumseigenen Restaurant „Codex“, hatte „dieLOGOgmbh“ dann noch die Gelegenheit, das Gutenberg-Museum und weitere Sonderausstellungen wie „On-TYPE“, in der Thesen, Manifeste und Standortbestimmungen zur Typografie des 20. Jahrhunderts vorgestellt werden, auf eigene Faust zu erkunden: „Diese Ausstellung war vor allem für mich interessant. Sowohl die Sammlung von Grundlagentexten über die Schriftgestaltung in ihrer Entwicklung und Individualität, als auch das Konzept der Ausstellung haben mich inspiriert. Deutlich wurden auch die vielen Arten von Druckmöglichkeiten, die wir für handgedruckt individuell und experimentell zu nutzen wissen“, so unsere Abteilungsleiterin Druckvorstufe und Fertigung Sandra Kroll beeindruckt.

Andere KollegInnen, wie unser Mitarbeiter im Bereich Werbetechnik und Fertigung, Marco Scherbarth, kamen sogar in den Genuss, bei einer Führung durch die Nachbildung einer Gutenberg-Buchdruckwerkstatt, die Faksimile-Seite einer original Gutenberg-Bibel anzufertigen – für unsere Kauffrau für Bürokommunikation Masoumeh Ansarian ein Highlight des Betriebsausfluges: „Die Druckmaschinen von damals haben mich sehr beeindruckt. Wahnsinn, wie viel die Menschen damals dafür tun mussten, damit Drucken für uns heute so selbstverständlich ist! Für mich habe ich aber auch festgestellt, dass wir in unserer Agentur sehr wertvolle Buchdruckmaschinen haben. So etwas gibt es nicht überall!“

28.02.2012 | dieLOGOgmbh bei der vero-Fachtagung in Hannover

Fokus Gesteinsrohstoffe: Kies, Sand, Naturstein

Unsere für die Öffentlichkeitsarbeit zuständigen Mitarbeiterinnen Andrea Pawlik und Anke Heidenreich haben am 28. Februar den Agenturschreibtisch einmal mehr gegen einen Veranstaltungsbesuch eingetauscht und an der Fachtagung „Fokus Gesteinsrohstoffe: Kies, Sand, Naturstein“ des Verbandes der Bau- und Rohstoffindustrie e.V. (vero) in Hannover teilgenommen. In Begleitung von Elke Molzahn, der Vertriebsleiterin der Firma Kunden August Oppermann, haben sich die beiden im Auftrag unseres Kunden durch diverse Fachvorträge und eine begleitende Fachausstellung im Alten Rathaus über aktuelle und zukunftsorientierte Themen der Rohstoffindustrie informiert.

Für die rund 150 TeilnehmerInnen aus Bau- und Rohstoffindustrie, Verbänden, Wirtschaft und Verwaltung ging es um die Schwerpunkte Rohstoffsicherung und Raumplanung von „Nord nach Süd“ sowie um den Beitrag, den die Branche zum Erhalt der Artenvielfalt leisten kann. Im Rahmen der Rohstoffsicherung und Raumplanung wurde nach den einleitenden Worten von den Vorsitzenden des vero-Verbandes, Michael Schulz und Franz-Bernd Köster sowie dem Vorsitzenden der vero-Landesgruppe Niedersachsen, Dirk Wegener, ein Pilotprojekt zum Geodatenaustausch in Niedersachsen vorgestellt. Vertreter des zuständigen Ministeriums, des Niedersächsischen Landkreistages, der GIW-Kommission und der Wirtschaft unterzeichneten ein sogenanntes Memorandum of Understanding – eine Absichtserklärung, die den gegenseitigen Zugang zu Geodaten fördern und somit die effektive Zusammenarbeit von Wirtschaft und Verwaltung erleichtern soll.

Da unser Kunde August Oppermann nicht nur seit mehr als 150 Jahren erfolgreich Kies gewinnt, sondern durch den Abbau auch immer wieder wertvolle Lebensräume für seltene und vom Aussterben bedrohte Tierarten schafft (siehe hierzu die AO-News „Wir schaffen Lebensräume!“), war besonders der Vortrag von Dr. Holger Buschmann interessant für unsere Mitarbeiterinnen. Am Beispiel des Artenschutzprojektes „Gelbbauchunke“, mit dem der Bestand der gefährdeten Amphibienart gesichert werden soll, machte der NABU-Vertreter deutlich, dass Naturschutz und Rohstoffgewinnung durchaus konfliktfrei nebeneinander existieren, ja sogar Hand in Hand gehen können.

Dieses Thema und andere spannende Inhalte der Fachtagung wurden in lockerer Atmosphäre bei einem „rustikalen Abend“ im Brauhaus Ernst-August unter den Gästen weiter vertieft – eine gelungene Abendveranstaltung, an der auch der Geschäftsführer der August Oppermann Kiesgewinnungs- und Vertriebs-GmbH Wilhelm Oppermann sowie unsere Kontakterin und Kundenberaterin Nadine Bisikati teilnahmen.

09.02.2012 | Faszination Buchdruck

Studenten im Buchdruck
StudentInnen der Uni Göttingen besichtigen Bleisatz- und Buchdruckwerkstatt

„Ich hoffe, Du hast heute Morgen gut gefrühstückt“, warnt unsere Abteilungsleiterin Druckvorstufe und Fertigung Sandra Kroll den 25-Jährigen Komparatistik-Studenten Helge, bevor er den schwergängigen Hebel der Boston-Tiegelpresse bedient und den Schriftzug „Alles wird gut“ in grüner Farbe auf ein Lesezeichen druckt. Er ist einer von elf Studierenden der Georg-August-Universität in Göttingen, die uns am 9. Februar gemeinsam mit ihrer Dozentin Dr. Annette Gilbert in unserer Agentur besucht haben, um sich unsere umfangreiche Bleisatz-Sammlung anzusehen, mit der wir für Liebhaber des besonderen Buchdrucks in Kleinstauflage die unterschiedlichsten Materialien bedrucken, prägen und veredeln.

Im Rahmen des Masterseminars „Schrift und/als Bild“ hat sich der Kurs seit Beginn des Wintersemesters 2011/2012 intensiv mit dem Formenreichtum schriftbewusster Literatur auseinandergesetzt. Da es laut Dr. Annette Gilbert für Germanisten oder auch Komparatisten zunehmend wichtiger werde, auch ein Gefühl für die Produktionsweisen hinter einem literarischen Werk zu bekommen, freue sie sich umso mehr, dass die Gruppe bei uns die Gelegenheit bekommen hat, das in der Theorie Erlernte am praktischen Beispiel kennenzulernen.

„Sonst gibt es in Göttingen nirgendwo die Möglichkeit, sich Bleisatz in natura anzuschauen und hier haben die Studierenden sogar die Gelegenheit, die Drucktechnik eigenhändig auszuprobieren“, so die Dozentin. Entsprechend eifrig waren die SeminarteilnehmerInnen dabei, nach Herzenslust in unserer feinen Sammlung von Bleilettern, Holzstempeln, Vignetten und verschiedenen Druckklischees zu stöbern und eigene, mit Kolumnenschnur eingebundene Stehsätze zusammenzustellen.

So wie die 23-jährige Antonina, die im ersten Mastersemester Germanistik und Kunstgeschichte studiert. Mit aneinandergereihten Bleisatz-Buchstaben hat sie den Titel des Bob Dylan-Songs „Don`t think twice, it’s alright!“ gesetzt. „Es ist gar nicht so einfach, die Buchstaben richtig anzuordnen, weil man beachten muss, dass alles spiegelverkehrt ist. Aber es hat total viel Spaß gemacht und vor allem ist in der Praxis alles noch viel interessanter!“, stellt die junge Studentin begeistert fest.

06.02.2012 | dieLOGOgmbh begrüßte ersten Praktikanten aus dem europäischen Ausland

Hola Rafael!

Regelmäßig bieten wir SchülerpraktikantInnen unterschiedlichster Schulformen die Möglichkeit, bei uns für eine bis mehrere Wochen erste Einblicke in den Arbeitsalltag einer Werbeagentur zu gewinnen. Nachdem unsere bisherigen PraktikantInnen nicht nur aus Südniedersachsen, sondern auch aus anderen Teilen Deutschlands, wie zum Beispiel aus Dresden oder dem Großraum München zu uns kamen, freuen wir uns, dass wir jetzt auch unseren ersten Praktikanten aus dem europäischen Ausland bei uns begrüßen durften.

Rafael Stephani, der momentan die 10. Klasse der Deutschen Schule in Valencia besucht, hat bei uns in der Zeit vom 30. Januar bis 3. Februar in einzelne Arbeitsbereiche einer Full-Service-Werbeagentur hineingeschnuppert. Nach Einführung in die Tätigkeiten eines Mediengestalters durch Herrn Ferhat Kahya und kurzem Kennenlernen der notwendigen Programme wie zum Beispiel Adobe Illustrator und Photoshop, hat Rafael mit Hilfe unserer Auszubildenden und JahrespraktikantInnen den Prozess vom Entwurf bis zum fertigen Produkt anhand seines eigenen T-Shirt-Entwurfs kennengelernt und – soweit in dieser kurzen Zeit möglich – auch eigenhändig ausgeführt.

Für den 15-Jährigen, der in München geboren wurde und im Alter von 6 Jahren mit seiner Familie erst nach Madrid und dann nach Valencia gezogen ist, war die Umstellung auf zweistelligen Minusgrade in Deutschland gar nicht so schlimm wie erwartet: „Es war zwar ein bisschen zu kalt für meinen Geschmack, aber im Augenblick ist es morgens bei uns zuhause auch sehr kalt. Deshalb war es für mich in der Praktikumswoche hier in Deutschland einfach so, als wäre es ein langer Morgen in Valencia“, grinst er und freut sich, dass er bei uns die Möglichkeit bekommen hat, sich unter anderem näher mit dem Berufsbild des Mediengestalters auseinandersetzen zu können: „Auch, wenn mich die Muse nicht immer küsst, interessiere ich mich für Kunst und die gestalterische Arbeit am PC“, erzählt er.

Nach seinem Praktikum wird Rafael einen mehrseitigen Bericht über seine Erfahrungen in unserer Agentur als Leistungsnachweis in seiner Schule abgeben: „Ich werde auf jeden Fall `reinschreiben, dass ich es toll finde, mit wie viel Spaß die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hier bei der Sache sind. Ich könnte mir schon vorstellen, eines Tages selbst als Mediengestalter in einer Werbeagentur zu arbeiten!“, strahlt er und präsentiert stolz sein selbst entworfenes T-Shirt-Motiv – sein Schul-Logo sowie ein Kunstwerk, das den Pausenhof seiner Schule in Valencia ziert.

16.01.2012 | dieLOGOgmbh ist Stiftungsmitglied der Südniedersachsenstiftung

Südniedersachsenstiftung
Zukunftsregion Südniedersachsen aktiv mitgestalten

„Da wir selbst als Unternehmen bereits seit mehr als zehn Jahren hier in Südniedersachsen tätig sind, möchten wir nicht nur durch unsere tägliche, enge Zusammenarbeit mit
regional ansässigen Firmen, sondern auch durch unseren Stiftungsbetrag dazu beitragen, das Wachstum unserer Region langfristig zu stärken“, erklärt Agenturchefin
Christa Pawlik-Oppermann. Kurz vor Weihnachten hat sie das Beteiligungsformular der Südniedersachsenstiftung unterschrieben, um als neues Stiftungsmitglied der Südniedersachsenstiftung das Vermögen der Initiative um eine Gesamtsumme von 1.000 Euro aufzustocken: „Uns ist es wichtig, die Region nicht nur durch unser kreatives Schaffen Tag für Tag nach vorn zu bringen, sondern auch durch unser finanzielles Engagement als Stifterin ein Zeichen zu setzen“, so Pawlik-Oppermann.

Die unabhängige und parteipolitisch neutrale Südniedersachsenstiftung, die 2004 von den Landkreisen Eichsfeld, Göttingen, Northeim, Osterode, dem Oberzentrum Göttingen, den Wirtschaftsverbänden sowie den Hochschulen gegründet wurde, hat sich unter anderem das Ziel gesetzt, die Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit der Region nachhaltig zu stärken sowie Arbeitsplätze zu schaffen und zu sichern. Daher setzt sie sich intensiv für die Verbesserung regionaler Leistungsstandards in den Bereichen Wirtschaft, Wissenschaft, Bildung, Umwelt und Soziales ein und schafft somit ideale Voraussetzungen für nachhaltiges Wachstum in der Region.

06.01.2012 | Voll integriert!

Endlich alle unter einem Hut!

Neues Jahr, neue Staatsbürgerschaft: Nachdem unsere Auszubildende Nazanin Nasirifard im August des vergangenen Jahres ihre deutsche Staatsbürgerschaft erhalten hat, wurde am 4. Januar 2012 nun auch unser Mitarbeiter und Kollege Behrooz Esfehanian eingebürgert. Wir, die LOGOs, freuen uns!

Von links nach rechts auf dem „Agenturbalken“ zu sehen sind: Anke Heidenreich, Andrea Pawlik, Behrooz Esfehanian, Sandra Kroll, Swantje Schröter, Daniel Iben, Christa-Pawlik-Oppermann, Nadine Bisikati, Masoumeh Ansarian, Andreas Zühlke, Linda Reineke, Marilena Jens, Nazanin Nasirifard, Ferhat Kahya, Dirk Wäsch, Ajka Sommer, Marco Scherbarth und René Trujillo

21.12.2011 | dieLOGOgmbh unterstützt „Die Arche“

Foto: Die Arche e.V. Göttingen
Kindern zu Weihnachten eine Freude bereiten

Am 17. Dezember fand in den Räumen der Ecclesia Kirchengemeinde in Grone die erste Weihnachtsfeier der „Arche Göttingen“ – einem von derzeit zehn Standorten des christlichen Kinder- und Jugendwerks „Die Arche“ e.V. – statt.

Der Verein mit Hauptsitz in Berlin, der seit Anfang März 2011 auch in der Universitätsstadt eine Kinderfreizeiteinrichtung unterhält, wurde 1995 von Pastor Bernd Siggelkow gegründet und verfolgt das langfristige Ziel, einen Beitrag gegen Kinderarmut zu leisten, indem er Kinder von der Straße holen, gegen soziale Defizite vorgehen und Kinder wieder mehr ins Zentrum unserer Gesellschaft stellen möchte.

Um unter anderem das Selbstvertrauen sozial benachteiligter Kinder zu stärken und ihnen das Gefühl zu vermitteln, geliebt zu werden, unterstützt die Arche mit ihrer Arbeit in verschiedenen Einrichtungen wie zum Beispiel auch in Göttingen die Kinder täglich kostenlos mit einer vollwertigen, warmen Mahlzeit, bietet Hausaufgabenhilfe und schenkt ihnen viel Aufmerksamkeit durch das Angebot diverser Freizeitaktivitäten.

Für die Weihnachtsfeier am vergangenen Samstag wurde die „Arche Göttingen“ unter anderem durch die Agentur dieLOGOgmbh unterstützt, die zur Begeisterung des Einrichtungsleiters Behrus Booth als Weihnachtsgeschenke für die Kinder handbedruckte Notizhefte mit tollen und außergewöhnlichen Motiven beigesteuert hat.

Nachdem am Nachmittag zunächst gemeinsam gesungen und gebetet wurde, erklang gegen 15 Uhr die lang ersehnte Glocke des Weihnachtsmannes, der mit seinem Weihnachtself die etwa 70 Kinder und Jugendlichen beschenkte: „Ich hoffe, wir haben den Kindern mit unseren Geschenken eine Freude bereitet“, so die Agenturchefin Christa Pawlik-Oppermann.

21.12.2011 | Die Northeimer Seenplatte im TV

Am 26. Dezember um 16:30 Uhr NDR einschalten!

Am 21. Oktober haben wir im Auftrag unseres Kunden, der August Oppermann Kiesgewinnungs- und Vertriebs-GmbH, die NDR-Dreharbeiten im Bereich der Northeimer Seenplatte begleitet und darüber berichtet.

Inzwischen steht der Sendetermin des Beitrags „Die schönsten Naturparadiese des Nordens“ fest: Am zweiten Weihnachtsfeiertag um 16.30 Uhr stellt der NDR die beliebtesten Natur-Ausflugsziele aus seinem Sendegebiet und damit das Ergebnis einer Umfrage vor, an der die Zuschauer bis zum 16.12.2011 auf der NDR-Internetseite teilnehmen konnten. Wir hoffen, dass die Northeimer Seenplatte ausreichend Stimmen ergattern konnte und werden am 26. Dezember gebannt vor dem Fernseher sitzen.

15.12.2011 | Jetzt den GöTe 2012 bestellen!

Göttinger Terminkalender 2012, GöTe 2012
Mit dem Göttinger Terminkalender ins neue Jahr!

Pünktlich zum Jahreswechsel überzeugt unser neuer GöTe diesmal nicht nur mit spannenden Motiven aus der Universitätsstadt. Für das Jahr 2012 haben wir einen Blick über den Tellerrand hinaus gewagt und uns genauer in der näheren Umgebung umgesehen. So konnten wir zum Beispiel spannende und außergewöhnliche Einblicke in die Justizvollzugsanstalt Rosdorf, das Kloster Bursfelde und den Hedemündener Weihnachtsmarkt gewinnen – Das Ergebnis sind künstlerische Fotografien, mit denen die Terminverwaltung gleich doppelt so viel Spaß macht!

Der originelle und praktische Taschen-, Tisch- und Wandkalender hält außerdem wissenswerte, spannende und unterhaltsame Informationen rund um die Motive in deutscher und englischer Sprache für Sie bereit, informiert Sie über interessante Göttinger Veranstaltungen und verfügt über praktische Extras wie einen Ferienkalender, Stundenpläne, ein Adressbuch und vieles mehr.

Unser GöTe 2012 ist nicht nur das ideale Weihnachtsgeschenk für Ihre Lieben, er eignet sich auch hervorragend für Unternehmen, die ihren Kunden oder MitarbeiterInnen mit einem besonderen Geschenk eine Freude machen möchten. Mehr über den GöTe erfahren Sie auf www.Goettinger-Terminkalender.de

09.12.2011 | Neuer Jahrespraktikant Daniel Iben

Männliche Verstärkung im Praktikanten-Pool

Seit über einem Monat ist unsere Marilena nicht mehr allein auf weiter Praktikanten-Flur. Daniel Iben, der wie Marilena auch ein Jahrespraktikum im Bereich Mediengestaltung bei uns macht, bereichert unser Team seit dem 1. November.

Für den 24-Jährigen ist der Umgang mit Medien nichts Neues: „Ich habe vor vier Jahren ein Freiwilliges Soziales Jahr beim Offenen Kanal in Halle an der Saale gemacht, konnte dort erste Einblicke in den Bereich der Videoproduktion gewinnen und habe eigene Beiträge gefilmt und geschnitten. Das hat sehr viel Spaß gemacht“, erzählt Daniel.

Da für Daniel damals klar war, dass er gern „Irgendwas mit Medien“ machen möchte, begann er nach dem Abitur sein Studium der Medieninformatik: „Das war eigentlich ein schöner Studiengang, aber ich habe dann schnell gemerkt, dass ich eher der praktische Mensch bin und lieber eine Ausbildung zum Mediengestalter machen möchte.“

Diese Gelegenheit soll Daniel nach seinem Praktikum bei uns bekommen. Obwohl bei ihm noch kein Agenturalltag eingekehrt ist, konnte der gebürtige Duderstädter in den vergangenen fünf Wochen bereits einiges lernen und sich mit den gängigen Grafikprogrammen beschäftigen: „Ich finde es toll, dass man als Logo-Praktikant gleich von Anfang an ein gewisses Vertrauen genießt, direkt in laufende Projekte eingebunden wird und auch schon eigene Ideen und Entwürfe einbringen kann. Ich bin schon gespannt, was in den nächsten Monaten auf mich zukommen wird!“

25.11.2011 | dieLOGOgmbh beim Local Colours Kunsthandwerkermarkt

Logo Local Colours Göttingen
Kreative Köpfe stellen sich vor

Parallel zu unserem Stand beim TrendMafia Designer-Weihnachtsmarkt in Berlin, sind wir am 3. Dezember 2011 von 11 bis 18 Uhr mit unseren handgedruckt-Produkten beim Local Colours Kunsthandwerkermarkt im Holbornschen Haus in Göttingen anzutreffen. Hier haben HandwerkskünstlerInnen und KunsthandwerkerInnen aus der Region die Gelegenheit, ihre kreativen Werke einer breiteren Öffentlichkeit vorzustellen und zum Verkauf anzubieten. Die Veranstaltung, die von Iris Prügl organisiert wird, findet nach den ersten beiden erfolgreichen Kunsthandwerkermärkten im Mai und Oktober nun schon zum dritten Mal statt. Wir freuen uns, dass wir am 3. Dezember mit dabei sein können! Mehr Informationen zu handgedruckt und unseren Produkten finden Sie unter www.shop-handgedruckt.com.

Local Colours Kunsthandwerkermarkt
Samstag, 3. Dezember 2011
11 bis 18 Uhr
Holbornsches Haus, Rote Straße 34, 37073 Göttingen
http://www.localcolours.blogspot.com/

17.11.2011 | Raus aus dem Shop, rein in die Großstadt!

handgedruckt nimmt am TrendMafia Designer-Weihnachtsmarkt teil

An den bevorstehenden Adventswochenenden werden einige unserer MitarbeiterInnen Großstadtluft schnuppern, wenn wir unsere handgedruckt-Produkte beim vierten TrendMafia Designer-Weihnachtsmarkt anbieten. Mitten im Herzen Berlins, im Hackeschen Quartier am S-Bahnhof, werden kreative Köpfe bei Kaffee und Kuchen das präsentieren, wofür ihr Künstlerherz schlägt: Witzige Geschenkideen, Produkt- und Grafikdesign, Fotografie, Kunsthandwerk, Mode- und Schmuckdesign und vieles mehr.

Das Beste daran: Es handelt sich dabei nicht um Stangenware, sondern um einzigartige Besonderheiten wie unsere handgedruckt-Schätze, die wir in unserer eigenen Siebdruckwerkstatt mit selbstentworfenen Motiven veredeln. Durch das aufwendige Durchdruckverfahren des Handsiebdrucks entsteht nicht nur ein lebendiges Druckbild, bei der Produktion kommt es auch immer wieder zu kleinen, durchaus gewünschten Unterschieden, die genau wie die mit viel Liebe zum Detail entworfenen Motive jedes Produkt zum Unikat machen.

Unsere handbedruckten Textilien, Papeterie-Produkte und Accessoires finden Sie im Internet unter www.shop-handgedruckt.com sowie an folgenden Terminen in Berlin:

Sa. und So., 26. + 27. November 2011, jeweils von 13 bis 19 Uhr
Sa. und So., 03. + 04. Dezember 2011, jeweils von 13 bis 19 Uhr
Sa. und So., 10. + 11. Dezember 2011, jeweils von 13 bis 19 Uhr
Sa. und So., 17. + 18. Dezember 2011, jeweils von 13 bis 19 Uhr

Hackesches Quartier, Litfaß-Platz 4 in Berlin-Mitte, an der Anna-Louisa-Karsch-Straße

15.11.2011 | Ferhat Kahya feiert seinen 5. LOGO-Geburtstag

Ferhat Kahya feiert seinen 5. Logo-Geburtstag
Herzlichen Glückwunsch Ferhat!

„Ich kann mich noch genau an mein Vorstellungsgespräch in der Agentur erinnern. Damals habe ich mich ganz schön aufgedonnert“, lacht unser Mediengestalter und Web-Designer Ferhat Kahya, der genau heute vor fünf Jahren seinen ersten Arbeitstag bei „dieLOGOgmbh“ hatte. 1982 in Nazilli – nahe Izmir in der Türkei – geboren, war er schon im Kindesalter immer mal wieder für kurze Zeit in Göttingen, seit seinem achten Lebensjahr ist er geblieben.

„Ich habe dann später mein Abi und danach Zivildienst im Uniklinikum gemacht und dann im Jobcenter erfahren, dass es die Möglichkeit gibt, ein sogenanntes Einstiegsqualifizierungsjahr (EQJ) zu absolvieren. Das ist quasi ein Praktikum, das auf die Ausbildung vorbereiten soll“, erklärt er. Da Ferhat schon in der Schule gern gezeichnet und sich bereits früh für die Werbebranche interessiert hat, bewarb er sich unter anderem bei uns, wurde bald darauf zum Vorstellungsgespräch eingeladen und konnte zum 15. November 2007 mit seinem EQJ beginnen. „Mitten im EQJ habe ich dann durch die Initiative und Unterstützung meiner Chefin Christa Pawlik-Oppermann zusätzlich noch mit der IHK-Ausbildung zum Web-Designer in Kassel begonnen, für die ich dann im ersten Lehrjahr abends nach der Arbeit und am Wochenende gelernt habe.“

In fünf Jahren kann viel passieren und so schloss Ferhat nicht nur im Sommer 2010 erfolgreich seine Ausbildung zum Mediengestalter ab und war hautnah mit dabei, wie sich unsere Agentur von einem Drei-Frauen-Betrieb zu einem heute 18-köpfigen Unternehmen gemausert hat, „ich bin in den letzten fünf Jahren in und mit der Agentur auch erwachsen geworden. Damals, als ich hier angefangen habe, war ich 24 und jetzt geh ich stark auf die 30 zu“, schmunzelt der 29-Jährige, der heute unter anderem für die Betreuung der Auszubildenden in der Agentur zuständig ist.

An seinem Agenturalltag schätzt Ferhat besonders die Vielseitigkeit: „Man sitzt nicht nur am PC, sondern ist auch viel unterwegs, zum Beispiel für unseren Kunden August Oppermann und fotografiert bei Veranstaltungen, was total spannend ist“, erzählt er und fügt hinzu: „Einmal, als ich mit Frau Pawlik-Oppermann für Fotoarbeiten in der Bodendeponie in Gimte unterwegs war, bin ich mit meinen Gummistiefeln im feuchten Boden steckengeblieben und in den Schlamm gefallen“, lacht er. „Zum Glück hatte ein Mitarbeiter der Firma sibobeton einen Schlauch parat, so dass ich nicht völlig dreckig zurück ins Auto musste.“

So viel Einsatz hat, wie wir finden, Anerkennung verdient und deshalb haben wir Ferhat zu seinem Jubiläum mit einem Präsentkorb überrascht: „Ich habe da überhaupt nicht mit gerechnet und mich natürlich tierisch gefreut! Und überhaupt bin ich froh, dass ich meine Ausbildung hier machen konnte und heute fester Teil des Ganzen bin!“ Und wir, lieber Ferhat, freuen uns, dass Du bei uns bist. Auf mindestens weitere 5 Jahre!

08.-09.11.2011 | Fachseminar „Normen und Prüfverfahren für Kies, Split und Sand“ in Rheda-Wiedenbrück

Wissenswertes über mineralische Baustoffe

Jeder Bundesbürger verbraucht laut Statistik in seinem Leben etwa 460 Tonnen Kies und Sand. Kiese und Sande sind heutzutage als Gesteinskörnung für Beton, Mörtel, Asphalt, ungebundene oder hydraulisch gebundene Gemische für den Straßenbau oder als Ausgangsstoffe für Mauer und Pflastersteine wichtige mineralische Baustoffe.
Darüber hinaus gibt es noch weitere vielfältige Anwendungsgebiete: Beispielsweise in der Trinkwasseraufbereitung, in der Glas- und Keramikindustrie sowie als Silizium-Rohstoff für technische Werkstoffe.

Selbst in der Freizeit begegnen uns Kiese und Sande: Zierkies zur Garten- und Landschaftsgestaltung, Kiese und Splitte für Wege und Zufahrten, Spielsand für Sandkästen, spezieller Sand oder Sandgemische als Untergrund für Sportstätten wie Tennis-, Volleyballfelder oder Reithallen. Auch im Garten kommt Sand zur Auflockerung des Untergrundes und gegen Moosbefall im Rasen zum Einsatz.

So vielfältig Kies und Sand in der Anwendung sind, so unterschiedlich sind auch die Qualitätsansprüche, die an das Material in Abhängigkeit zum Einsatzbereich gestellt werden.

Die Qualitätssicherung von Kies und Sand stand auch bei dem zweitägigen Lehrgang „Normen und Prüfverfahren für Kies, Split und Sand“ am 08. und 09. November 2011 in Rheda-Wiedenbrück im Mittelpunkt. Die Vertriebsleiterin der August Oppermann Kiesgewinnungs- und Vertriebs-GmbH, Elke Molzahn, und Logo-Mitarbeiterin Andrea Pawlik, die für unseren Kunden August Oppermann unter anderem Textarbeiten übernimmt, haben auf diesem interessanten Seminar ihre Grundlagen zur Prüfung von Gesteinskörnungen aufgefrischt und sich weiterführendes Wissen zur werkseigenen Produktionskontrolle, vertiefende Petrographie (Gesteinskunde) und ausgewählte spezielle Prüfverfahren angeeignet.

Neben maßgeblichen Normen, Grundlagen der Gesteinskörnungen, Erstellung eines Sortenverzeichnisses und den theoretischen Grundlagen für Gesteinskornprüfungen gab es auch praktische Übungen zur Gesteinsprüfung: Das richtige Sieben und Probenentnahme, Ermittlung der Feinanteile, der Kornform sowie die Bestimmung von organischen Bestandteilen und der Flint-Anteile.

Das war viel spezielles Fachwissen an zwei Tagen, aber trotzdem war diese Veranstaltung hochinteressant und wissenswert!

03.11.2011 | dieLOGOgmbh bei der 12. faktor-Business-Lounge

Werte schaffen Wert!

Die Öffentlichkeitsarbeit für die August Oppermann Kiesgewinnungs- und Vertriebs-GmbH führte unsere beiden Mitarbeiterinnen Andrea Pawlik und Anke Heidenreich am 3. November ins Alte Zolllager auf dem Gelände des Gräflichen Landsitzes Hardenberg. Umgeben von zahlreichen Informationstafeln zur Ausstellung über Karl August von Hardenberg, fand in lockerer Atmosphäre die 12. faktor-Business-Lounge statt. Das Forum für die Entscheider der Region, zu der unser Kunde August Oppermann als langjähriges Stiftungsmitglied von der Südniedersachsenstiftung eingeladen wurde, stand ganz im Zeichen des Themas „Werte“.

Nachdem einige der über 80 TeilnehmerInnen bereits während einer kurzen Begrüßungsrunde miteinander ins Gespräch kamen, führte Moderatorin Claudia Klaft in den offiziellen Teil der Veranstaltung ein, die in Zusammenarbeit mit der m3Team AG und dem Gräflichen Landsitz Hardenberg durch das Wirtschaftsmagazin faktor organisiert wurde.

Auf die Grußworte vom Herausgeber des faktor-Magazins Marco Böhme, der Präsidentin der Georg-August-Universität Prof. Dr. Beisiegel und dem Vorstandsmitglied der m3team AG Axel Görs, folgte der Vortrag des Referenten Sven Korndörffer mit dem Titel „Werte schaffen Wert!“

In seinem etwa 60-minütigen Beitrag machte der Vorstandsvorsitzende der Wertekommission „Initiative Werte Bewusste Führung e.V.“ deutlich, dass das Vermitteln und Umsetzen bestimmter Werte wie z.B. Vertrauen, Respekt und Mut für eine gesunde Unternehmenskultur und damit letztlich auch für den Erfolg eines Unternehmens unabdingbar sind. „Diese Werte dürfen nicht nur kommuniziert werden, sie müssen auch mit Inhalt gefüllt und zum Dauerthema in Unternehmen werden“, betonte Korndörffer.

Im Anschluss hatten die TeilnehmerInnen bei einem reichhaltigen Buffet bis in die späten Abendstunden die Gelegenheit, das Thema des Vortrags in Kleinrunden weiter zu diskutieren, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen sowie neue und interessante Netzwerkpartner kennenzulernen.

21.10.2011 | Fotodokumentation: Dreharbeiten in Northeim und Vogelbeck

Northeimer Seenplatte, NDR Dreharbeiten
Dem NDR auf der Spur

„Die Dreharbeiten des NDR zu dokumentieren, war eine ganz neue Erfahrung für mich. Es war nicht nur beeindruckend zu sehen, wie so ein Kamerateam genau vorgeht, für mich war es auch eine besondere Herausforderung, die Arbeiten mit meiner Kamera einzufangen“, schwärmt unser Fotograf Behrooz Esfehanian von dem Fototermin, für den er im Auftrag der August Oppermann Kiesgewinnungs- und Vertriebs-GmbH am 21. Oktober in Northeim und Vogelbeck mit der Kamera auf der Jagd nach spannenden Motiven war.

Für die 1,5-stündige Sendung „Die schönsten Naturparadiese des Nordens“, die voraussichtlich an einem der beiden Weihnachtsfeiertage im Norddeutschen Rundfunk ausgestrahlt werden soll, war das dreiköpfige Kamerateam des NDR unter anderem im Bereich der Northeimer Seenplatte unterwegs.

Das insgesamt etwa 360 ha umfassende Seengebiet, das im Bereich der Flüsse Rhume und Leine seit Anfang der 1950er Jahre durch den Kiesabbau der Firma August Oppermann entstanden ist, genießt als wichtiges Naturschutz- und Naherholungsgebiet Südniedersachsens internationales Ansehen und soll deshalb im Rahmen der Sendung näher vorgestellt werden.

„Ich bin gespannt, wie der fertige Beitrag am Ende aussehen wird“, freut sich Behrooz schon jetzt auf den Sendetermin. Die Fotos von Behrooz Esfehanian und eine Reportage über die NDR-Dreharbeiten von Anke Heidenreich (Text), die im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit für AO den Termin ebenfalls begleitet hat, sind unter http://www.august-oppermann.de/html/news-NDR.php zu sehen.

18.10.2011 | Verlängerung der Rabatt-Aktion auf www.Shop-Handgedruckt.com

Wir verlängern unsere 20% Rabatt-Aktion

Weil es zu schön war: Wir verlängern die Rabatt-Aktion bis zum 25.10.2011 24:00 Uhr! Auch diese Woche erhalten Sie 20% Rabatt auf alle Produkte (bis auf die reduzierte Ware) in unserem Handgedruckt-Shop!

Nach Auswahl Ihres Lieblingsteils im Warenkorb die Gutscheinnummer: AllgGU-20111110 eingeben und schon wird alles 20% preiswerter!

14.10.2011 | Gewinner/in der Facebook-Umfrage vom 07.10.2011

Drei Motive, viele Meinungen, eine Gewinnerin

Sie haben entschieden: „L-ICH-T-Spur“ - das futuristische Motiv, das von unserer Mitarbeiterin Sandra Kroll entworfen wurde, geht aus unserer Facebook-Umfrage vom 7. Oktober als Sieger hervor. Mit 50% der beteiligten Stimmen hat es sich deutlich gegen die Motive „Sprayer“ und „Viva la Fantasia“ durchgesetzt. „L-ICH-T-Spur“ hat auch Isabel Pagalies aus Göttingen am besten gefallen. Sie wurde heute aus unseren TeilnehmerInnen gelost und bekommt von uns ein A 4-Moleskine mit dem Gewinnermotiv.

Unter http://www.facebook.com/handgedruckt werden wir schon in Kürze die nächste Umfrage starten. Besuchen Sie unsere Seite, werden Sie handgedruckt-Fan und vielleicht sind auch Sie demnächst unter den glücklichen GewinnerInnen.

11.10.2011 | Rabatt-Aktion auf www.Shop-Handgedruckt.com

20% Rabatt auf alles Kuschelige für die kalte Jahreszeit!

In unserem shop-handgedruckt haben wir alle nicht reduzierten Textilien vom 11.10.2011 bis zum 17.10.2011 24 Uhr um 20% reduziert!

Außerdem finden Sie unter www.shop-handgedruckt.com kreative Geschenkideen wie Moleskine und Buttons.

Noch heute einkaufen und auch hier 20% sparen!

Bitte geben Sie bei Ihrem Einkauf folgende Gutscheinnummer ein: AllgGU-20111110

10.10.2011 | Neue Jahrespraktikantin Marilena Jens

Neu an Bord auf der LOGO-Submarine – Marilena Jens

Ist sie nicht süß, unsere Marilena? Kein Wunder – Sie kommt nämlich ursprünglich aus der Marzipanstadt Lübeck und ist erst vor kurzem nach Göttingen gezogen, um bei uns in der Agentur ein Jahrespraktikum mit anschließender Ausbildung zur Mediengestalterin zu absolvieren. Gerade einmal 20 Jahre jung, bringt sie seit dem 4. Oktober frischen Wind in die Agentur.

Als sie vor ein paar Monaten ihr Abitur gemacht hat, war für Marilena längst klar, dass sie gern in einer Werbeagentur arbeiten möchte: „Eigentlich war ich schon immer auf der Suche nach einem Beruf in der Werbebranche und finde es cool, am PC zu arbeiten.“

Während eines Praktikums im Bereich Softwareentwicklung hat sie aber schnell gemerkt, dass sie mehr als „nur PC“ braucht, um glücklich zu sein: „Das war viel zu eintönig! Ich möchte kreativ sein, denn Kreativität ist das, was die Werbung ausmacht. Ich möchte Ideen entwickeln!“, sagt sie. Nach zwei weiteren Praktika in kleineren Werbeagenturen stand für Marilena die Entscheidung endgültig fest: Die Werbebranche soll es sein!

Und warum dieLOGOgmbh, Marilena? „Die Agentur ist einfach anders als andere Werbeagenturen, so abwechslungsreich. Es gibt so viele unterschiedliche und spannende Bereiche, die man kennenlernen kann!“, antwortet sie und freut sich schon darauf, bei uns unter anderem in den Bereich Webdesign hineinschnuppern zu können.

07.10.2011 | dieLOGOgmbh auf der Landesgartenschau in Norderstedt

Beton als kreativer Baustoff

Um für unseren Kunden, die sibobeton Kurhessen/Leinetal GmbH & Co. KG bzw. sibobeton Thüringen GmbH & Co. KG im Auftrag der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit stets auf dem neuesten Stand zu sein, waren unsere Mitarbeiterinnen Andrea Pawlik und Anke Heidenreich am 7. Oktober im hohen Norden unterwegs. Im Rahmen der Landesgartenschau, die vom 21. April bis zum 9. Oktober in Norderstedt stattfand, veranstaltete die BetonMarketing Nord GmbH das Fachseminar „Forum Grünes Bauen – Beton in der Garten- und Landschaftsarchitektur“.

In verschiedenen Vorträgen zeigte das Gemeinschaftsunternehmen der norddeutschen Zement- und Betonhersteller auf, dass Beton keineswegs ein Störfaktur in der Garten und Landschaftsgestaltung sein muss. Schließlich hat sich das Ansehen des vermeintlich tristen und grauen Baumaterials im Laufe der letzten Jahre entscheidend gewandelt. Während Beton lange Zeit eher mit negativen Beschreibungen assoziiert wurde, hat man vor allem in den letzten Jahren die vielfältigen gestalterischen Möglichkeiten des Baustoffes entdeckt und schätzen gelernt.

Bei einem an die Vorträge anschließenden, zweistündigen Rundgang über die Landesgartenschau wurden unter anderem die unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten des Materials anhand ausgewählter Beispiele beeindruckend veranschaulicht. Außerdem hatten die TeilnehmerInnen, die neben der betonverarbeitenden Industrie vor allem aus der GALA-Bau-Branche stammten, die Gelegenheit, sich in anregenden Gesprächen über eigene Projekte und Ideen auszutauschen. Mit zahlreichen interessanten Informationen für unseren Kunden ausgestattet und um einige kreative Gestaltungsideen reicher, ließen unsere Mitarbeiterinnen den ereignisreichen Tag in den blühenden Garten- und Erlebnislandschaften der Landesgartenschau ausklingen.

07.10.2011 | Facebook - Umfrage

Und es geht in die nächste Runde…

...ab heute finden Sie auf unserer Facebook-Seite eine neue Umfrage. Bis zum 14. Oktober wollen wir von Ihnen wissen, welches unserer Motive am Beliebtesten ist. Drei Motive stehen aktuell zur Auswahl:

L-ICH-T-Spur.
Sprayer,
und Viva la Fantasia

Also schauen Sie vorbei http://www.facebook.com/handgedruckt, stimmen Sie ab und gewinnen Sie ein Molekine A4 mit Ihrem Favoriten-Motiv. Viel Spaß! Wir drücken Ihnen die Daumen!

05.10.2011 | Rabatt-Aktion auf www.Shop-Handgedruckt.com

Rabatt-Aktion auf www.Shop-Handgedruckt.com
Sensationell günstig
Unsere Aktion: 45% auf alle Long-Hoodies von American Apparel.

29.09.2011 | dieLOGOgmbh beim ersten Niedersächsischen Rohstofftag

Mit vollem Einsatz im Auftrag der Öffentlichkeitsarbeit!

Am 29. September fuhren unsere Mitarbeiterinnen Nadine Bisikati und Nazanin Nasirifard im Auftrag unseres Kunden August Oppermann Kiesgewinnungs- und Vertriebs-GmbH in die Landeshauptstadt Hannover. Im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit machten sich die beiden mit Infomaterial und Imagebroschüren unseres Kunden ausgestattet, auf den Weg zum ersten Niedersächsischen Rohstofftag. Dieser wurde vom Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr sowie den Unternehmerverbänden Niedersachsen e.V. im Alten Rathaus veranstaltet.

Über 130 TeilnehmerInnen aus Industrie und Politik sowie Behördenvertreter trafen sich dort mit dem Ziel, über die aktuelle Situation der regionalen Rohstoffwirtschaft zu diskutieren. Da die Firma August Oppermann ein sehr wichtiger Rohstofflieferant der Region ist, hat Raimo Benger, der Hauptgeschäftsführer des Baustoffverbandes vero, das Unternehmen persönlich dazu eingeladen, sich mit einem Informationsstand auf der Veranstaltung zu präsentieren.

Diese Standfläche wurde während der gesamten Veranstaltung von unseren beiden Mitarbeiterinnen betreut. Immer wieder verweilten die Gäste am Unternehmensstand und informierten sich in den ausliegenden Foldern über die August Oppermann Kiesgewinnungs- und Vertriebs-GmbH. Das Interesse der einzelnen Besucher am Informationsstand, die Vorträge und das allgemeine Geschehen an diesem Veranstaltungstag wurden in lebendigen Bildern von unserer Fotografin Nazanin Nasirifard festgehalten.

In Gesprächen zwischen unserer Mitarbeiterin Nadine Bisikati und den unterschiedlichen Beteiligten der teilnehmenden Verbände wurde deutlich, wie wichtig die enge Zusammenarbeit von Wirtschaft, Politik und Naturschutzverbänden ist und dass nur auf diesem Wege entscheidende Lösungskonzepte für die Region umgesetzt werden können. Eine wichtige Erkenntnis am Ende dieser interessanten und gelungenen Veranstaltung.

25.09.2011 | handgedruckt beim Gänselieselfest

Zahlreiche BesucherInnen interessierten sich für Handsiebdruck

Strahlender Sonnenschein und blauer Himmel sorgten am Sonntag für zehntausende BesucherInnen beim 16. Göttinger Gänselieselfest. Während bei der traditionellen Innenstadtveranstaltung die Wahl des neuen Gänseliesel – einer jungen Dame, die für ein Jahr lang die Stadt Göttingen repräsentiert – im Vordergrund steht, hatten auch die BesucherInnen des Kunsthandwerkermarktes auf dem Nikolaikirchhof die Qual der Wahl. Kein Wunder, denn an unserem handgedruckt-Verkaufsstand warteten viele verschiedene Textilien, Papeterie-Produkte und unser Göttinger Terminkalender auf die Gäste.

Von 11 bis 18 Uhr stand das handgedruckt-Team den interessierten BesucherInnen beratend zur Seite und informierte über die verschiedenen Produkte, die Vielfalt der selbstgestalteten Motive und den Arbeitsprozess des Handsiebdrucks, durch den wir in unserer eigenen Siebdruckwerkstatt sämtliche T-Shirts, Hoodies, Kleidchen, Shopper, Moleskines und vieles mehr veredeln. Um die Frage eines Besuchers auch an dieser Stelle aufzugreifen: Wir drucken nach Absprache auch eigene, selbst mitgebrachte Motive auf Ihr Wunschtextil bzw. -material. Einfach eine Email über unser Kontaktformular an uns richten oder anrufen. Wir beraten Sie gern!

Der Kunsthandwerkermarkt am Sonntag wurde übrigens unter anderem in Zusammenarbeit mit der Unternehmerin Iris Prügl organisiert, die nach Aufgabe ihres Ladengeschäftes „Local Colours“ nun vermehrt Handwerkermärkte dieser Art durchführt. Vormerken sollten Sie sich zum Beispiel den Local Colours-Kunsthandwerkermarkt am 3. Dezember 2011 im Holbornschen Haus in Göttingen. Auch dann sind wir wieder mit unseren handgedruckt-Schätzen und vorweihnachtlichen Besonderheiten dabei. Genauere Informationen erhalten Sie in Kürze hier bei uns.

21.09.2011 | Facebook - Umfrage

Welches Druck-Motiv gefällt am Besten?

Um herauszufinden, wie unsere Motive außerhalb unseres Handgedruckt-Shops ankommen, haben wir am 9. September eine Umfrage bei Facebook gestartet. Bis zum 20. September wollten wir von unseren Facebook-Fans wissen, welches Motiv ihnen am besten gefällt. Drei Motive standen zur Auswahl: Mackie Messer, Strauße und Butterfly. Schon früh zeichnete sich ab, dass unser Mackie Messer ein klarer Favorit ist. Im Laufe der Umfrage konnten sich aber auch die Strauße mehr und mehr durchsetzen, so dass Mackie Messer das Voting am Ende nur knapp, mit einer Stimme Mehrheit für sich entscheiden konnte. Auch das Motiv Butterfly, das den dritten Platz (mit nur 5 Stimmen Rückstand) belegte, kam gut an.


Bedrucktes T-Shirt für Mandana Vaziri

Aus den Teilnehmern wurde im Anschluss die Berlinerin Mandana Vaziri als glückliche Gewinnerin ermittelt. Sie hat ein handgedruckt-Textil im Wert von 25 Euro gewonnen, das sie sich mit ihrem Wunschmotiv bedrucken lassen kann. Auch in Zukunft werden wir bei Facebook immer wieder Mitmach-Aktionen posten, bei denen es jede Menge toller handgedruckt-Produkte zu gewinnen gibt. Klicken Sie einfach unter www.facebook.de/handgedruckt auf „Gefällt mir“ wir informieren Sie regelmäßig über aktuelle Aktionen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

21.09.2011 | Gutschein - Gänseliesel

Gutschein - Gänseliesel-Fest

Besuchen Sie uns am 25.09.2011 auf dem Gänselieselfest in Göttingen. Unser Stand wird auf dem Kunsthandwerkermarkt am Nikolaikirchhof aufgebaut sein. Hier können Sie unsere Produkte live und in Farbe erleben. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Drucken Sie sich hier Ihren persönlichen Gänselieselfest-Gutschein aus und sparen Sie 5,- Euro bei Ihrem Einkauf.